Overwatch Wetten

Overwatch TitelbildOverwatch ist ein Multiplayer Ego-Shooter aus dem Hause Blizzard und wurde am 24.Mai 2016 veröffentlicht. Schon während der Beta dürfte sich eine kleine Overwatch Profiszene gebildet haben, denn mittlerweile gibt es weltweit schon rund 500 Overwatch Teams, darunter auch zahlreiche bekannte eSport Organisationen wie Cloud9 und Fnatic. Bereits kurz nach dem Release fanden erste Turniere mit bemerkenswerten Preisgeldern statt und Overwatch entwickelte sich in kurzer Zeit zu Blizzards meistgespieltem Titel. Diese Entwicklung ist auch auch Wettanbietern nicht entgangen und wenngleich LoL, CSGO und Dota 2 immer noch die drei Zugpferde der eSports Sportwetten sind, finden sich dazwischen immer wieder auch Quoten für Overwatch Spiele.

Overwatch Wettanbieter

Turniere 2017:

Verglichen mit anderen eSport Titeln finden noch relativ wenig Turniere statt, sodass du nicht jederzeit Overwatch Wetten platzieren kannst. Auch haben sich noch nicht alle eSport Wettanbieter dem erfolgreichen Ego-Shooter gewidmet, doch einige von ihnen haben schon den ersten Schritt gewagt und bieten zumindest Quoten für die großen Overwatch Events an. Die großen Wettanbieter wie bet365 und betway sind stets bemüht ihr eSports Angebot zu erweitern und bieten zumeist mehr Wettmärkte als andere Bookies. Vitalbet ist ein etwas unbekannterer Buchmacher, hat jedoch viel Herz und Arbeit in seine eSports Sektion gesteckt und stellt Overwatch Quoten oft schneller online als die großen Konkurrenten. Generell ist es auch immer ratsam sich Bookies anzusehen, die sich ausschließlich auf eSports konzentrieren.

Esports only Buchmacher

Diese drei Buchmacher bieten nur eSports an und sind dementsprechend schnell und gründlich beim Erstellen der Quoten. Willst du auf ein Overwatch Turnier wetten und findest nirgends Quoten dafür, dann solltest du dich bei einem dieser Overwatch Wettanbieter umsehen. Wenn keiner von ihnen die gesuchten Overwatch Wetten anbietet, dann wird es höchstwahrscheinlich einfach keine geben. Viele Wettmärkte gibt es noch nicht, die einzigen beiden die wir bisher finden konnten sind:

  • 1×2 Wette
  • Fifth Map played (yes/no)

Overwatch Spielprinzip

Das Spiel ist ein reiner Multiplayer Ego-Shooter ohne Einzelspieler Modus. Hinter der genialen Story, die sich Blizzard für sein viertes fiktives Universum ausgedacht hat, steht leider keine Kampagne um diese nachzuspielen. Das macht Overwatch allerdings mit umfangreichen Maps und Spielmodi wieder gut. 14 verschiedene Maps und vier Spielmodi sorgen bei den Spielern für ausreichend Abwechslung. Vom klassischen Ego-Shooter unterscheidet sich Overwatch darin, dass es verschiedene Helden mit unterschiedlichen Fähigkeiten gibt. Diese speziellen Skills machen Helden stärker bzw. schwächer gegen andere und verleihen dem Spiel einen leichten MOBA-Charakter. Müssten wir für Overwatch ein neues Spielgenre benennen, dann würde es am ehesten „First Person MOBA“ oder „MOBA Shooter“ heißen.

Overwatch & eSports

In der kurzen Zeit seit dem Erscheinen des Spiels gab es schon mehr als 300 Overwatch Turniere bei denen zusammengenommen über 2,2 Millionen Dollar Preisgelder ausgeschüttet wurden. Die am höchsten dotierten Overwatch Events sind der Overwatch World Cup bei der BlizzCon und die Overwatch Open. Der World Cup wird selbstverständlich von Blizzard selbst veranstaltet, die Open hingegen von ELEAGUE und FACEIT. Bei beiden Turnieren geht es um rund 300.000$, was verglichen zu den größten eSport Events nicht sehr viel ist, aber eine sollte man dabei nicht vergessen – das Spiel wurde erst im Mai 2016 veröffentlicht. In der Overwatch eSport Szene steckt noch viel Potenzial für Wachstum.

Overwatch eSports

Spielmodi und Karten

Es gibt drei, für eSports relevante, Game Modes in Overwatch die jeweils auf unterschiedlichen Maps gespielt werden und die Teams mit verschiedenen Aufgaben konfrontieren. Professionelle Overwatch Spiele werden immer im 6v6 Modus ausgetragen.

  • Control
    • Beim diesem Spielmodus kämpfen die Teams darum bestimmte Punkte auf der Map zu kontrollieren.
  • Assault
    • Auf Assault Karten befinden sich zwei Punkte, die von den Teams erobert werden müssen. Punkt B kann erst erobert werden, wenn Punkt A bereits unter Kontrolle ist.
  • Escort
    • Der Escort Spielmodus erinnert ein wenig an CS:GO, es gibt ein angreifendes und ein verteidigendes Team. Die Angreifer müssen innerhalb einer bestimmten Zeit eine Bombe auf einem Vehikel zum Ziel bringen, während das verteidigende Team das zu verhindern versucht. Das Erreichen bestimmter Checkpoint gibt den Angreifern zusätzliche Zeit.

Helden

Es stehen dir derzeit 24 Helden mit je vier unterschiedlichen Fertigkeiten zur Auswahl. Sie lassen sich grob in vier verschiedene Rollen einteilen.

Overwatch Helden

  • Offensiv
    • Teilen viel Schaden aus, aber können meistens nur wenig einstecken. Sie sind angewiesen auf die Unterstützung von Tanks und Supporter.
  • Defensiv
    • Unterscheiden sich von offensiven Helden darin, dass sie etwas weniger Schaden verursachen, dafür aber mehr HP haben. Sie sind gut darin Zonen abzusichern und können mit Fertigkeiten eintreffenden Schaden verhindern.
  • Tanks
    • Tanks werden meistens als Frontliner missbraucht, um den Großteils des eintreffenden Schadens einzustecken. Sie haben sehr viel HP, teilen aber meistens nicht so stark aus.
  • Support
    • Typische Supports sind in Overwatch Medics (Heiler). Sie stecken wenig Weg und halten sich meistens im Hintergrund auf, um ihr Team zu unterstützen.

Skins

Skins sind kosmetische Veränderungen an Helden, die keinen Einfluss auf das Spielgeschehen haben. Es handelt sich nur um optische Umgestaltungen von Waffen oder Kleidung der Helden. Einige der Skins können nur im Spiel freigeschalten werden, die meisten aber müssen mit Credits gekauft werden – der Ingame Währung in Overwatch. Credits kann man nur aus Loot Boxes gewinnen, die man entweder im Spiel freischalten kann, oder wenn das nicht schnell genug geht auch kaufen kann. Leider gibt es bislang noch keinen Weg Credits direkt zu kaufen.

Zurück zum Anfang.