Turniersiege für mousesports & Astralis

Bernhard

Am Wochenende fanden zeitgleich zwei große CS:GO Turniere statt, die beide extrem hochklassig besetzt waren. In New York fand die ESL One statt, in Istanbul wurde ein Event der Blast Pro Series ausgetragen. Bei der BPS Istanbul holte sich, wie nicht anders zu erwarten, Astralis den Titel. In den USA konnte sich, etwas überraschend, mousesports durchsetzen. Wir haben beide eSports Turniere kurz für euch zusammengefasst.

Astralis holt nächsten Titel

Aktuell gibt es wohl kein besseres Counter-Strike Team auf dieser Welt. Astralis hat dieses Jahr bereits zahlreiche Titel geholt, bei der Blast Pro Series in der türkischen Metropole Istanbul, fur man den nächsten Sieg ein. In einem spannenden Finale besiegte man die brasilianische Organisation MIBR knapp mit 2:1. Die Entscheidungsmap Inferno konnte man mit 16:14 für sich entscheiden, in der Gruppenphase blieb man ebenfalls ungeschlagen, dort konnte man sich gegne MIBR sogar mit 16:7 durchsetzen.

Bei den Intel Extreme Masters in Chicago (von 6. bis 11. November) wird Astralis ebenfalls am Start sein. Dort könnte man sich den dritten Titel für den Intel Grand Slam schnappen. Danach würde nur noch ein Sieg fehlen, um die eine Million US-Dollar an Preisgeld mit nachhause nehmen zu können.

mousesports gewinnt ESL One New York

Die ESL One New York war wie im vergangen Jahre ein CS:GO Turnier der Extraklasse. Der Titelverteidiger FaZe Clan, dem nur mehr ein Sieg für den Intel Grand Slam fehlt, schied bereits sieglos in der Gruppenphase aus. Für das Team rund um “olofmeister” läuft es aktuell überhaupt nicht.

mousesports zeigte bereits in der Gruppenphase, dass man um den Titel mitspielen möchte. In Gruppe A holte man gegen Fnatic und Gamibt zwei Siege, somit stand man direkt im Semifinale. Dort traf man auf NRG Esports, wobei man klar beide Maps (16:12 und 16:11) für sich entscheiden konnte. Im Finale wartete Team Liquid, die quasi mühelos ins Finale vorgedrungen waren (im Halbfinale 16:6 und 16:3 vs. Gambit Esports).

Das Finale konnte nicht spannender sein, schlussendlich setzte sich mousesports nach 1:2 Rückstand doch noch mit 3:2 durch. Die Entscheidung fiel auf Mirage, nach knappen Ergebnissen auf den vorigen Maps (19:17 zum 2:2 Ausgleich) setzte sich mousesports klar mit 16:8 durch. Für den Sieg in New York holte sich die Organisation einen Scheck in der Höhe von 125.000$ ab. Das nächste CS:GO Turnier ist das Finale der Starseries iLeague Season 6 in Kiew, dort wird mousesports als Favorit an den Start gehen.