G2 und Misfits weiterhin makellos

Bernhard

Die zweite Woche des EU LCS Summer Splits 2018 ist vorbei, zwei Teams sind weiterhin ohne Niederlage. G2 Esports bestätigte seine starke Form, gegen Schalke 04 und gegen h2k konnte man sich durchsetzen. Die Misfits, die sich vorige Woche überraschend gegen Fnatic den Sieg holen konnten, gewannen ihre beiden Partien gegen Splyce und Giants Gaming.

Fnatic nimmt Fahrt auf

Der Vorjahres-Champion hat sich nach der Auftaktniederlage in Woche 1 wohl erholt und in Woche 2 spielte das Team rund um Superstar Rekkles wie gewohnt stark. Gegen H2k und Team Vitality holte man sich die nächsten zwei Siege, somit ist man bereits wieder am Weg in Richtung Tabellenspitze des EU LCS Summer Splits.

In Woche 3 kommt es nun bereits zum ersten großen Showdown gegen G2 Esports. Dieses Spiel wird auf jeden Fall richtungsweisend sein, der Sieger der Partie ist wohl der größte Anwärter auf den Gewinn der Gruppenphase.

Quoten und Spielplan Woche 3 EU LCS Summer 2018

Beim eSports Anbieter Betway gibt es laut Quoten keinen Favoriten in dem Spiel, beide Mannschaften haben eine Siegquote von 1,85.

Splyce und H2k weiter sieglos

Auch im Spring Split kam Splyce zuletzt nicht aus den Startlöchern, im Summer Split scheint sich dies fortzusetzen. Auch H2k konnte noch keinen Sieg einfahren, doch nächste Woche wird sich das für eines der beiden Organisationen ändern, denn dann steht das direkte Duell auf dem Plan. Splyce geht bei Betway als leichter Favorit ins Match, der Grund dafür ist wohl die bessere Performance im Spring Split.

Splyce konnte erst am Schluss des vorherigen Splits zulegen, wobei man mit einem unglaublichen Finish sogar noch in die Playoffs kam. Dort holten die Jungs dann sogar den dritten Platz. Sollte dieses Kunststück wieder gelingen, sollte man lieber früher als später damit beginnen.

4 Teams mit ausgeglichener Bilanz

Der Zwischenstand nach 2 Spielwochen erinnert ein wenig an den Spring Split. Vier Mannschaften haben bisher eine ausgeglichene Bilanz, darunter Schalke 04, Roccat, Team Vitality und die Unicorns of Love. Damals war Vitality ja das große Überraschungsteam, das zu diesem Zeitpunkt die Tabelle anführte. Jetzt findet man sich im Mittelfeld der Liga wieder, wo man wahrscheinlich leistungsmäßig auch hingehört.