PUBG Roadmap 2018

Bernhard

Die Informationen vom Gründer Brendan „Playerunknown“ Greene bezüglich der kommenden Erweiterungen von PUBG haben es in sich. 2018 steht ganz im Zeichen der Verbesserung, was natürlich damit zu tun hat, dass sich das Game in der kompetitiven eSport Szene etablieren will. Aktuell läuft gerade mit dem PGL PUBG Spring Invitational ein Turnier, bei dem es 100.000$ zu gewinnen gibt.

Neue Karte ab April

Die neue und dritte Inselkarte wird demnach schon im April auf den Beta-Severn verfügbar sein und soll im Gegensatz zu den zwei eher weiteren Karten ein ganz neues Spielflair bringen, da sie anstatt des üblichen 8×8 Kilometer Maßstab nur 4×4 Kilometer besitzt.

zeichnung der neuen pubg map für april 2018© PlayerUnknowns Battlegrounds

Dadurch sollte auch die vierte Karte schneller verfügbar sein. Bis dato sind aber kaum Details bekannt, wobei viele User (zurecht) auf die lang ersehnte Schneekarte hoffen.

Viele Erneuerungen für die Spieler

Auch der Komfort für die Spieler sollte mit einigen Erneuerungen bzw. Weiterentwicklungen verbessert werden. So können Spieler Voreinstellungen abspeichern und diese per Klick wieder abrufen, was früher oftmals eher umständlich funktioniert hat. Ebenso, sollte es neue Game-Modi geben, wobei zu erwarten ist, dass diese stark an Fortnite angelehnt werden.

Weiters sollte es mehr Gear, also Waffen und Aufsätze, sowie neue Fahrzeuge für die Spieler geben. Der Begriff der Bullet Penetration, also das Kugeln in der Zukunft auch Wände oder Fahrzeuge penetrieren können, schwebt ebenfalls in der Luft herum, wobei abzuwarten bleibt, ob diese Erweiterung schon 2018 verfügbar sein wird.

Skins & Emotes im Anflug

Zusätzlich, sollten noch nach dem Vorbild anderer Spiele Emotes kommen, um die Kommunikation zwischen den Spielern zu verbessern bzw. diese in manchen Fällen zu ärgern. Ebenso, werden Skins für Fallschirme, sowie Waffenskins nach dem Vorbild von Counter Strike entwickelt und ehestmöglich in das Spiel implementiert.

Besser Sound und bessere Grafik

PUBG bemüht sich auch die Grafik zu überarbeiten und verbessern, wobei die perfekte Grafikeinstellung für viele Spieler eine Utopie bleiben wird, da viele Computer noch nicht so hohe Rechnerleistungen haben.

Verbesserte Grafik für PlayderUnknowns Battlegrounds 2018

© PlayerUnknowns Battlegrounds

Auch der im Spiel äußerst wichtige Sound sollte verbessert werden, um etwa Autos besser zu erkennen und es wird unterschiedliche Geräusche für die unterschiedlichen Equipments geben.

Für die eSport-Fans unter den PUBG-Spielern gibt es mit einem verbesserten Spectator-Mode eine weitere wichtige Erneuerung, der für die Zukunft des Spiels von zentraler Bedeutung sein wird, da bis jetzt PUBG eSports Turniere von vielen eSports-Enthusiasten eher abgelehnt wurden. Auch für die Wetten auf PUBG hat dies einen großen Einfluss, somit könnten die Matches für die Wettanbieter mehr an Bedeutung gewinnen.

Als Fazit bleibt nur zu sagen, dass man sich als PUBG oder Battle Royal auf das weitere Jahr freuen kann und hoffentlich alle Verlautbarungen so perfekt erfüllt werden, wie es in der Aussendung beschrieben ist.

Wie immer findet ihr die aktuellen Updates zum Game in unseren eSports News. Ebenfalls findet ihr dort und in der Game-Sektion die Ergebnisse der Turniere.