ppd gibt neuen Teamroster bekannt

firat

Dass Peter „ppd“ Dager als Spieler zurück trat, sorgte für gemischte Gefühle in der Dota 2 Welt. Bei mir persönlich herrschte vordergründig Verwirrung, war ppd für mich doch aktuell einer der besten Teamcaptains und zudem noch relativ jung (25). Vor kurzem verkündete er aber seine Rückkehr via Twitter. Für Evil Geniuses wird er aber nicht mehr spielen, denn ppd gründete sein eigenes Team und Business.

„Kein Fulltime-Team“

Unter dem Namen „WanteD“ wird uns zukünftig ein bunt zusammengewürfeltes Team aus größtenteils sehr bekannten Spielern begleiten. Nur einer unter ihnen ist noch unbekannt. Ein 19-jähriger Kanadier namens Noah wird im neuen Team den Offlaner spielen. In einem kurzen Youtube Video spricht ppd unter anderem über den jungen Spieler, darüber warum er ein neues Team gründet und wieso das Team sich nicht zu 100% nur aufs Spielen konzentrieren kann. Kurzum könne das Team, durch den hohen Aufwand, der mit dem Gründen eines eigenen Business einhergeht, sich nicht wie früher nur auf das Spiel konzentrieren. Ihnen ginge es mehr darum dabei zu sein und das Bühnenfeeling wieder zu bekommen und eSport Luft zu schnuppern. Das Ziel sei es sich eventuell für das eine oder andere große Turnier zu qualifizieren. Bis zum nächsten The International will ppd an maximal 5 eSport Events teilnehmen.

Zuversichtlich mit dem neuen Roster

Obwohl sich ppd bescheiden zeigt und sein neues Team eher als Hobbyteam darstellt, hört man dennoch seine Zuversicht raus. Besonders der Südkoreaner QO wird vom Teamcaptain gelobt:

„…QO ist die Art Superstar-Spieler, die jedes gute Dota 2 Team braucht“

Team WanteD

Flag of South Korea Kim „QO“ Seon-yeop | Carry
Flag of Sweden Rasmus „Chessie“ Blomdin | Mid
Flag of Canada Noah „Boris“ Minhas | Offlane
Flag of Canada Jio „Jeyo“ Madayag | Support
Flag of United States Peter „ppd“ Dager | Support

Buchmacher überfordert

Mit dem neuen Dota 2 Patch hat sich das Metagame ohnehin schon völlig verändert, was eSport Buchmacher an sich schon etwas ratlos erscheinen lässt, doch das Erscheinen vieler neuer Lineups wird für noch mehr Verwirrung sorgen. Bei den Quoten zum ESL One Genting, bekomme ich ein wenig das Gefühl es wurde ignoriert was beim in den letzten Turnieren passiert ist und man geht einfach davon aus, dass sich alles wieder „normalisiert“.

Klar ist mir geworden, dass dieser Patch Teams favorisiert, die gut Teamfighten können. Auf Favoriten kann man sich, meiner Meinung nach, derzeit nicht so richtig verlassen. Klar, auch Spieler müssen sich erstmal auf den neuen Patch einstellen. Hier gibt’s die Chance sich mit der einen oder anderen eSports Wette auf den Außenseiter zu belohnen.