NiP gewinnt IEM Oakland XII

Bernhard

Am vergangenen Wochenede fanden in Oakland die Intel Extreme Masters statt. Die Turnierserie befindet sich bereits in Season 12, bei der ein CS:GO Turnier sowie ein PUBG Side-Event ausgespielt wurden. Die Matches fanden vor großen Publikum in der Oracle Arena (Heimstadion des Basketball Teams Golden State Warriors) statt.

NiP mit tollen Leistungen

FaZe und Astralis wurde von den CS GO Wettanbietern die größte Chance auf den Titel eingeräumt. Der FaZe Clan schaffte es zwar ins Finale, dort musste man sich aber den Ninjas in Pyjamas geschlagen geben.

Das von Betway eSports gesponserte Team spielte ein starkes Turnier, bereits aus der Gruppenphase ging man als erstplatziertes Team hervor, was den direkten Weg ins Semifinale bedeutete. Im Halbfinale kam es zu einem Aufeinandertreffen mit den Altstars von SK Gaming (2:o Sieg im Viertelfinale gegen opTic). Auf der Entscheidungsmap Inferno holte NiP gegen SK mit einem 16:11 das Ticket fürs Finale.

Dort traf man auf FaZe, die durch den Sieg in der anderen Vorrundengruppe ebenfalls direkt im Semifinale landeten. Dort musste man gegen Cloud9 bestehen, wobei man beim 16:8 und 16:6 Sieg überhaupt keine Probleme hatte. Im großen Finale wurde dann auf Best-of-Five umgestellt. Es ging hin und her, beide Teams holten jeweils 2 Maps und somit musste die Entscheidung auf Cache fallen. Mit einem 16:10 Sieg holte sich NiP den IEM Oakland Titel sowie den Siegerscheck im Wert von 129.000$. Zusätzlich gab es noch 4.000$ extra für die Siege in der Gruppenphase.

Großes Interesse am PUBG Turnier

Als zweites Event wurde in Oakland ein Player Unknowns Battlegrounds Inviational Turnier gespielt, welches bereits im Vorfeld viel Augenmerk auf sich gezogen hat. Nicht der Turnierfavorit (Gorilla Core e-Sports), sondern das französische Team aAa Gaming holte sich schlussendlich den Sieg beim größten bisher gespielten PUBG Turnier. 200.000$ Preisgeld wurden verteilt – für den Sieg gab es 60.000 US-Dollar.

Das Side-Event der IEM Oakland hat einmal mehr bewiesen, wie viel Potential im Shooter steckt. Die immer größer werdende Clan-Szene (immer mehr Pro-Teams haben einen PUBG-Squad) wird sich 2018 auf zahlreiche Turniere freuen dürfen.