DreamHack Winter 2018 und SuperNova Malta Ergebnisse

Thomas

Zwei wichtige Turniere gingen vergangenes Wochenende über die Bühne. Zum einen SuperNova Malta, bei der Team Liquid siegreich hervorging und zum anderen DreamHack Winter, wo ENCE eSports souverän gewann. Beide Turnier gingen allerdings sehr unterschiedlich über die Bühne. Am Ende konnten sich aber die Favoriten durchsetzen. Die eSport Bookies hatten Team Liquid und ENCE eSport als Top-Mannschaften für die jeweiligen Turniere gesetzt und während bei der SuperNova Malta im Turnierverlauf vieles nach Plan lief, waren bei der DreamHack die Außenseiter sehr erfolgreich.

Team Liquid gewinnt in Malta

In Gruppe A konnten sich beide angetretenen polnischen Teams nicht durchsetzen. Team Kinguin und Virtus.Pro gingen leer aus und konnten nicht in die Playoffs aufsteigen. In Gruppe B enttäuschte Gambit Esports stark und schied ohne Sieg aus. Tyloo gesellte sich zu ihnen, die Chinesen konnten aber immerhin einen Sieg einfahren. Besonders stark wirkte die amerikanische Mannschaft NRG Esports, welche schon seit Anfang des Jahres konsistent gute Leistung zeigte. Sie gewannen gegen HellRaisers und kamen bis in das Finale.

Auch das deutsche Team BIG war bei Buchmachern top gesetzt. Im Turnier war die Performance allerdings alles andere als konsistent. Nachdem sie das erste Match verloren, mussten sie sich gegen zwei Mannschaften durchsetzen, was auch gelang. Im Halbfinale war dann aber gegen Team Liquid Endstation, die auch im Finale souverän nach einer langen Flaute ein Turnier gewannen.

ENCE eSport siegt bei der chaotischen DreamHack Winter

In Jönköping bei der DreamHack Winter 2018 gab es allerdings sehr viele Überraschungen, allen voran Bravado Gaming. Obwohl der Name der Organisation vielen ein Begriff sein dürfte, waren die Südafrikaner in den letzten Jahren international nie erfolgreich. Das zeigte sich auch bei den eSport Quoten für das Turnier, denn Bravado war mit Abstand letzter und fast keiner rechnete mit ihnen. In der Gruppe gewannen sie aber jedes Spiel und stiegen als Erster auf. Im Halbfinale hatten sie etwas Losglück und mussten gegen das zweite Überraschungsteam x6tence Galaxy spielen, wo sie auch gewannen.

Ganz anders verlief es für Mitfavoriten CompLexity Gaming und G2 Esports. Beide Team stiegen nicht einmal in die Playoffs auf. Der spätere Sieger ENCE eSports war von den ganzen Geschehnissen allerdings unbeeindruckt und blieb der Favoritenrolle gerecht. Die finnische Auswahl gewann jedes Match und war somit DreamHack Winter 2018 Champion. Die Turnier MVP Auszeichnung ging an den 16 Jahre jungen Star “sergej”.