China erneut Rift Rivals Champion

Bernhard

In dem Duell der vermeintlich stärksten LoL Ligen der Welt konnte China (LPL) sich erneut den Titel sichern. Mit diesem Triumph beenden die chinesischen Teams endgültig die Dominanz der koreanischen Mannschaften (LCK).

In der Gruppenphase (Best-of-One) gewannen die Mannschaften der LPL (EDward Gaming, Royal Never Give Up, Rouge Warriors, Invictus Gaming) insgesamt sechs von acht Spiele und verwiesen die LCK Teams (Kingzone DragonX, SK Telecom T1, KT Rolster, Afreeca Freecs) mit einer ausgeglichenen 4-4 Bilanz auf den zweiten Platz. Von der wesentlich kleineren LMS Liga (Taiwan) konnte, nur die bereits von der LoL-Weltmeisterschaft bekannte Mannschaft Flash Wolves, überzeugen und die einzigen zwei Siege erzielen.

Semifinale – Korea klar stärker als Taiwan

Die chinesischen Mannschaften hatten sich mit dem Sieg der Gruppenphase schon einen Fixplatz für das große Finale gesichert. Im Halbfinale der League of Legends Rift Rivals machten die koreanischen mit den taiwanesischen Mannschaften kurzen Prozess und gewannen klar mit 3:0, wobei auch die Flash Wolves das Spiel gegen SK Telecom T1 abgeben mussten.

China holt spannendes Finale

Damit trafen im Finale die zwei besten LoL Regionen der Welt aufeinander. Im den best-of-five ausgetragenen Spielen gewann zuerst KT Rolster (Korea) gegen Invictus Gaming, jedoch konnte im Gegenzug die beste chinesische Mannschaft, RNG, gegen SKT1 ausgleichen. Gleich darauf besiegte das koreanische Team Afreeca Freecs das Team Edward Gaming. Die Chinesen konnten durch einen Sieg von Rouge Warriors aber noch einmal ausgleichen und ein Entscheidungsspiel erzwingen. In diesem Spiel ließ RNG nichts anbrennen und gewann klar gegen Afreeca Freecs und sicherte somit erneut die Krone für China in diesem prestigeträchtigem Duell.

Kingzone DragonX enttäuscht und bleibt unter Erwartungen

Der Sieger des LCK Spring Splits, Kingzone DragonX, enttäuschte und kann sich erneut auf internationaler Bühne nicht in Szene setzten. Die Leistung von Kingzone DragonX ist bezeichnend für die koreanische Liga die, wie es scheint, zurzeit etwas den Anschluss an China verloren hat.