CounterStrike Profi belästigt Minderjährige: 1000 Jahre Sperre

firat
bloominator 1000 Jahre bann

In einem Twitter-Chat konfrontiert der Semi-Profi Reece Bloom ein angeblich 15-jähriges Mädchen mit ordinären Inhalten und bezeichnet sich selbst als einen Pädophilen.

Der 25-jährige Reece „Bloominator“ Bloom wurde wegen Belästigung einer Minderjährigen von der ESEA bis zum 6.Juni 3016 gesperrt. Als Grund wurde von der ESEA „Malicious Activity“ – also böswillige Absichten – angegeben. Der Chatverlauf (ACHTUNG: NOT SAFE FOR WORK!!) zwischen Bloom und dem Mädchen zeigt wie er unter anderem sagt ihm sei egal, dass er ein Pädophiler ist und es sei reizvoll für ihn Jüngere Gemüter zu manipulieren.

In einem ESEA Thread versucht Bloom die Community zu beschwichtigen, indem er herablassende Kommentare über das Mädchen schiebt, doch das hat nicht wirklich geholfen den Shitstorm zu bremsen. Als letzte Alternative blieb nur mehr die Entschuldigung.

Die Einsicht kam zuletzt

Erst nachdem er von der ESEA gebannt wurde entschuldigt sich Bloom, in einem mittlerweile gelöschten Tweet, für sein dummes Verhalten und hofft auf Vergebung bei Armor Esports und der Community.

Die Entschuldigung in der Originalfassung:

„No excuses, obviously incredibly stupid of me to do what I did and I’d like to apologize foremost to Armor Esports for ruining a perfectly good situation they had with their csgo team this season. Also I will take this time to apologize to the few that have supported me throughout my time on cs, I have not been motivated to my full potential since about 2014 after Exertus. I am aware I’m hated by many for good reason, But please keep the hate on me, don’t give crap to to any of my friends or orgs ive associated with. I hope some people can forgive me, but I understand if not, glhf.“ – Reece Bloom (2.Februar 2017)

Ob es für den Amerikaner noch weitere Konsequenzen geben wird ist unklar. Geht das ganze vor Gericht, könnte das für den 25-jährigen böse enden.

Zurück zu eSports Sportwetten.