Astralis gewinnt Pro League Season 8 Finals und den Intel Grand Slam

Thomas
csgo news

Die Pro League ging für die achte Saison in die letzte Phase. Mit den Finals wurde die höchste Spielklasse der ESL Liga in der dänischen Stadt Odense in einem Offline Turnier vollzogen. Alle Augen blickten schon vorher auf Astralis, denn die dänische Mannschaft stand nicht nur bei den CS:GO Wetten für dieses Turnier auf vorderster Stelle. Zusätzlich gab es die Möglichkeit für den Intel Grand Slam Gewinn – mit 4 Siegen in ausgewählten Turnieren innerhalb einer vorgegebenen Zeit. Astralis war auf dem besten Weg, denn sie hatten schon 3 Siege gesammelt. Doch der größte Verfolger für diesen Titel – FaZe – befand sich derzeit in einem Formtief. Für Astralis wurden die ESL Pro League Finals also auf dem Silbertablett serviert. Sie mussten sich den Titel nur noch nehmen.

Ein paar Außenseiter zeigen in der Gruppenphase auf

In Gruppe A setzten sich wie erwartet Astralis und Team Liquid durch. Doch für den dritten Aufstiegsplatz in dieser Gruppe wurde mehr als nur hart gekämpft. G2 Esports, Hellraisers, BIG und Renegades hatten alle gute Chancen. Hellraiser, welche in einem vorangehenden Spiel Astralis eine Map entlockten mussten sich gegen G2 Esports geschlagen geben. Das französische Team, musste jedoch gegen Renegades den kürzeren ziehen. Die Australier hatten erkämpften sich nach dem Sieg gegen BIG und G2 den letzten Playoff Platz der Gruppe.

In Gruppe B ließ MIBR nichts anbrennen und stieg als Erster auf. Mousesport konnte das Formtief von NAVI ausnützen und war Gruppenzweiter. Im Kampf um den letzten Aufstiegskampf in dieser Gruppe überraschte Ghost Gaming. Gegen die amerikanischen Kollegen NRG gewannen sie nach einem harten Kampf und im darauffolgenden Spiel gegen NAVI kämpften sie determiniert. Doch am Ende reichte es knapp nicht und die osteuropäische Mannschaft kam weiter.

Astralis und Erzrivale Team Liquid eine Klasse für sich

Zwei Teams hoben sich vom Rest hervor. Zum ersten, wenig unerwartet das im diesen Jahr dominanteste CS:GO Team Astralis und zum Zweiten Team Liquid. Die Nordamerikaner lieferten über das Jahr verteilt konstant gute Leistungen und gewannen zuletzt auch die SuperNova Malta. In den Playoffs der Pro League Finals dominierten sowohl Astralis, als auch Team Liquid die Gegner. Beide Mannschaften kamen ungeschlagen und ohne eine einzige Map zu verlieren in das Finale. Dort ließ Astralis aber nichts anbrennen. Einzig alleine die erste Karte ging an Team Liquid. Mit einem Ergebnis von 3:1 waren die Dänen Pro League Season 8 Champions und holten sich oben drauf einen „kleinen Betrag“ von 1 Million $ durch den Gewinn des Intel Grand Slams.