BPS Sao Paulo Sieger heißt Astralis

Thomas
csgo news

Beim ersten Turnier der Blast Pro Series dieses Jahres ging der Sieg wieder einmal an Astralis. Wie unspannend das auch klingen mag, alle dem Finale vorangehenden Matches waren es auf alle Fälle nicht. Vor allem der Kampf um den zweiten Spot im großen Finale entschied sich sehr knapp. Das ungewöhnliche Format sorgte dafür, dass viele Fans verzweifelten, denn alle Spiele wurden als Bo1 gespielt und es gab keine Verlängerung. Das Verhältnis von gewonnen zu verlorenen Runden war deshalb besonders wichtig.

MIBR enttäuscht in Brasilien

Das Stadion in Sao Paulo war randvoll. Für die Brasilianer zählte eigentlich nur der Erfolg von MIBR. Andere Mannschaften wurde kaum oder gar angefeuert. Der Favorit Astralis, der vor dem Start des Turniers auch eindeutig die besten CSGO Quoten besaß, wurde sogar ausgebuht. Doch für die anwesenden Fans entwickelte sich das Wochenende zu einem regelrechten Albtraum. MIBR gewann kein einziges Match und beendete das Turnier damit als letzter. Für das einstige Superteam FaZe Clan verlief es nicht unbedingt besser. Auch sie hatten in keinem Match eine Chance, nur gegen MIBR gelang der Punktgewinn. Ninjas in Pyjamas war hingegen konstanter und konnte sowohl FaZe, als auch MIBR hinter sich lassen. Für das Finale reichte es aber nicht.

Im Kampf um den Finaleinzug wurde es dann aber spannend. Die Form von ENCE sackte seit dem Erfolg beim IEM Katowice Major nicht ab. Die Finnen verloren gegen Astralis nur sehr knapp. Team Liquid auf der anderen Seite musste sich wie ENCE nur gegen Astralis geschlagen geben. Das letzte Spiel zwischen ENCE und Team Liquid entschied also alles. Nach einem langen hin und her gewann schließlich keiner und es endete in einem Unentschieden. Nun entschied das insgesamte Runden-Verhältnis der beiden Mannschaften. Team Liquids Siege waren alle eindeutiger weil weniger Runden verloren gingen und obwohl ENCE eine Runde mehr im Vergleich zu Team Liquid gewann, (Duell gegen Astralis) mussten sie sich mit Platz drei begnügen. Das gefiel vielen ENCE Fans gar nicht, doch im Endeffekt war Liquids Turnierverlauf überzeugender.

ENCE im BPS Standoff

Obwohl der dritte Platz nach den Bo1 Matches undankbar erscheint, war das Turnier für ENCE noch nicht zu Ende. Im Standoff ging es ja noch um weitere 20.000$. Der Gegner für die Finnen hieß MIBR. Das war für die Fans natürlich vorgelegt, endete aber für sie in einer weiteren Enttäuschung. Jeder Spieler von ENCE gewann das direkte Duell mit den Spielern von MIBR. Im großen Finale verlor Astralis nur das Auftaktspiel, alle weiteren Karten gingen eindeutig an die Dänen. Schon am 12. April findet die Fortsetzung der Blast Pro Series in Miami statt, bei dem unter anderem auch Astralis, Team Liquid, FaZe Clan und MIBR dabei sein werden.