Esport bei den Asienspielen 2022

Bernhard

Logo Asienspiele2022 finden die Asienspiele in Hangzhou, der Hauptstadt der Provinz Zhejiang, statt. Das asiatiasche Olympische Komitee (OCA) hat nun verlautbart, dass eSport eine offizielle Sportart dieses Großereignisses sein wird. Damit reagiert das OCA auf den wachsenden Markt, denn immer mehr Menschen aus dem asiatischen Raum verbringen ihre Zeit mit eSport. Nach aktuellen Schätzungen gibt es in Asien rund 350 Millionen Spieler. Sehr viele eSport Turniere finden auch in Asien statt.

Aktuell gibt es leider noch keine Informationen über die Spiele bzw. Disziplinen (Einzel- vs. Mannschaftsformaten), die 2022 zu sehen sein werden. Viel hängt natürlich von der Entwicklung der aktuellen Games wie Dota 2, League of Legends oder CS:GO ab. In Asien ist nicht nur das Spielen ein wichtiges Thema, sondern auch Wetten auf League of Legends sind sehr beliebt.

Bei den nächsten Asienspielen 2018 in Jakarta (Indonesien) ist Esport ebenfalls verteten, jedoch nur als Demonstrationssportart. Die „Asian Games“ finden wie Olympia alle vier Jahre statt und wurden erstmals 1913 ausgetragen. Die letzten Asienspiele fanden 2014 in Incheon in Südkorea statt. Damals nahmen 45 Nationen mit insgesamt 9501 Athleten teil. Dieses kämpften in 36 Sporarten (439 Disziplinen) um Medaillen.

Wintergames seit 1986

Seit 1986 gibt es auch eine Winterausgabe namens „Asian Winter Games“. Hier fand die letzte Ausgabe im Februar 2017 in Sapporo und Obihiro in Japan stat. eSport wird aber bei den Winterspielen keine Rolle spielen, es bleibt wohl der Sommerausgabe vorbehalten.