Fnatic weiter – G2 ist raus

Bernhard

Die Gruppenphase der League of Legends Worlds 2017 nähern sich dem Ende. Zwei der vier Vorrundengruppen sind durch, ein europäisches Team ist sensationell weitergekommen, eines ist leider ausgeschieden.

Fnatic macht das Unmöglich möglich

Nach der Hinrunde in Gruppe B  hat es für Fnatic nicht gut ausgesehen (3 Niederlagen in 3 Spielen), doch in der Rückrunde spielte man entfesselt auf und holte sich im Tiebreaker den zweiten Gruppenplatz, der Fnatic in die Playoffs bringt.

Im ersten Spiel musste man gleich gegen Longzhu Gaming ran, wobei man hier eine Niederlage kassierte. Danach starte jedoch die gewaltige Serie mit vier Siegen in Folge. Gegen die Immortals sowie die GIGABYTE Marines gab es dann zwei wichtige Folge, die zu einem Tiebreaker führten. Dort setzte man sich erneut gegen diese beiden Teams durch. Die Sensation war perfekt. Im Playoff geht es nun gegen ein Team, welches die Group Stage auf Platz 1 beendet. Nach aktuellem Stand wären dies SK Telecom T1, Team SoloMid und Royal Never Give Up.

G2 Esports mit Platz 3

Für G2 Esports war heute bei der LoL Weltmeisterschaft 2017 in Wuhan leider Endstation. Die G2Army erwischte zwar mit dem Sieg gegen Royal Never Give Up einen Traumstart (eine LoL Wette auf diesen Spielausgang hätte euch eine 2,7er Quote gebracht) , danach hätte man jedoch auch gegen Samsung Galaxy gewinnen müssen, um die Aufstiegschancen am Leben zu erhalten. Hier zog man leider den Kürzeren, beim abschließenden Duell gegen Fenerbahce ging es somit nur noch um Ergebniskosmetik. In Gruppe C sicherte sich Royal Never Give Up den ersten Platz, was für viele doch etwas überraschend ist. Als Erstplatzierter trifft man in den Playoffs nun auf jemand, der die Group Stage auf Platz zwei beendet hat.

Morgen geht es mit Gruppe D weiter, wo die Misfits noch alle Chancen haben, sich für die Playoffs der Worlds zu qualifieren. Drei Teams halten bei einem Score von 2:1. Im ersten Match des Tages geht es gegen die noch sieglosen Flash Wolves.

Zwischenstand bei der LoL WM

Bernhard

Die League of Legends Weltmeisterschaft 2017 befindet sich im vollen Gange, nach der ersten Round-Robin-Runde in der Group Stage gibt es nun bis zum 12. Oktober erstmal eine Verschnaufpause. Die erste Hälfte der Gruppenphase ist also passé, nun heißt es Kräfte sammeln für die Rückrunde in der Gruppenphase.

Wir ziehen ein kurzes Fazit zu den ersten Matches, wobei sich die Favoriten bisher keine Blöße gegeben haben. Die südkoreanischen Mannschaften spazieren vorne hinweg, die Nord-Amerika Teams schlagen sich bisher enorm tapfer. Die Organisationen aus China zeigen schwankende Leistungen, die Europäer sowie die Wild-Card Teams hinken hinterher.

Gruppe A

In Gruppe A hat sich Titelverteidiger SK Telecom T1 bisher von seiner besten Seite gezeigt. Mit einem 3-0 Score steht man an Position eins, an Platz 2 findet sich mit Cloud9 aus der NA LCS. Die Amerikaner haben mit ihren beiden Siegen gegen ahq und EDward Gaming bereits einen großen Schritt in Richtung Playoffs gemacht. ahq e-Sports Club hat zumindest EDward Gaming gewonnen, somit könnte man noch den Aufstieg schaffen.

  • SK Telecom T! – 3-0
  • Cloud 9 – 2-1
  • ahq e-Sports Club – 1-2
  • EDward Gaming – 0-3

Gruppe B

Der zweite große Titelkandidat hat in Gruppe B ebenfalls noch kein Spiel verloren. Longzhu Gaming hat alle drei Matches gewonnen, die Immortals liegen aktuell auf Rang 2. Die GIGABYTE Marines, welche sich überraschend gegen Fnatic durchsetzen konnten, liegen auf Platz 3. Ohne Sieg liegt Fnatic auf dem letzten Gruppenplatz, nur ein Wunder könnte noch den Aufstieg mit sich bringen.

  • Longzhu Gaming – 3-0
  • Immortals – 2-1
  • GIGABYTE Marines – 1-2
  • Fnatic – 0-3

Gruppe C

In Vorrundengruppe C der LoL WM 2017 geben die Chinesen den Ton an. Royal Never Give Up hat sich gegen Samsung Galaxy durchgesetzt und führt aktuell die Gruppe ungeschlagen an. G2 konnte immerhin gegen Fenerbahce (ein Team aus der Playin-Phase) einen Sieg einfahren, trotzdem wird es wohl für die Playoffs nicht reichen.

  • Royal Never Give UP – 3-0
  • Samsung Galaxy – 2-1
  • G2 Esports – 1-2
  • 1907 Fenerbahce – 0-3

Gruppe D

In Gruppe D ist noch alles möglich, dadurch 3 Teams bei einem Score von 2-1 halten. Hier hat als einziges ein europäisches Team eine positive Bilanz aufzuweisen. Die Misfits könnten es also in die Playoffs der LoL Worlds schaffen, wenn die Rückrunde genauso erfolgreich verläuft. Die Flash Wolves haben vollkommen enttäuscht und alle drei Spiele in Gruppe D verloren.

  • Team SoloMid – 2-1
  • Team WE – 2-1
  • Misfits – 2-1
  • Flash Wolves – 0-3

Von 12. bis 15. Oktober finden die Rückspiele im Double-Round-Robin Modus der Vorrunde statt. Danach wissen wir, welche 8 Teams es in die LoL WM Playoffs geschafft haben. Hier treffen dann die Erstplatzierten Mannschaften auf einen Zweitplatzierten aus der Group Stage. Zusätzlich wird dann im Best-of-Five Modus weitergespielt.

Fnatic und G2 Esports mit Niederlage

Bernhard

Die Gruppenphase der LoL Worlds 2017 läuft seit gestern Vormittag, für die europäischen Teams verlief der Start alles andere als gut. Fnatic musste gegen die GIGABYTE Marines eine Niederlage einstecken, das Team aus Vietnam überzeugte durch einen aggressiven Spielstil. G2 traf zum Auftakt der Group Stage auf den stärksten Gruppengegner. Gegen Samsung Galaxy hatte man nicht den Hauch einer Chance.

Wie geht’s weiter?

Fnatic trifft am 2. Spieltag auf die Immortals, die gegen Longzhu Gaming in unter 30 Minuten als Verlierer vom Platz gingen. Hier muss für Fnatic ein Sieg herausspsringen, wenn man in die K.O.-Runde der LoL Weltmeisterschaft 2017 einziehen will. Werfen wir einen Blick auf die Quoten zum Match bei Bet365:

Quoten Immortals vs Fnatic 2. Spieltag

Der Buchmacher sieht die Immortals als leichten Favoriten. Das europäische Team hat sich für die WM in China viel vorgenommen, hier wird sich zeigen, ob man die hohen Erwartungen auch erfüllen kann.

Für G2 Esports heißt der Gegner in Runde 2 der Gruppenphase Fenerbahce. Das türkische Team war eine der Überraschungen der Playin-Stage. Im ersten Gruppenspiel verloren die Türken gegen Royal Never Give Up. So sehen die Quoten bei Bet365 eSports aus:

G2 Esports Quoten gegen Fenerbahce LoL Weltmeisterschaft

G2 ist der Top-Favorit in diesem Match. Um die Chancen für das Playoff aufrecht zu erhalten, muss auch hier ein Sieg her. Der amtierende EU LCS Champion will die europäischen Fahnen bei der WM hochhalten, doch auch hier könnte der Druck zu groß sein.

Die Favoriten ohne Probleme

Für die drei großen Favoriten des Turniers, SK Telecom T1, Samsung Galayxy und Longzhu Gaming gab es lockere Siege zum Auftakt. Am zweiten Spieltag wird sich zeigen, ob sie auch die nächsten Gegner in unter 30 Minuten nachhause schicken können.

Wir freuen uns bereits auf den zweiten Spieltag im Wuhan Sports Center, der vor kurzem begonnen hat. Also Stream aufdrehen und mitfiebern! Falls ihr auf die Matches tippen möchtet, solltet ihr vorher noch auf unserer eSports Wettanbieter Infoseite vorbeischauen, dort findet ihr die Vor- und Nachteile der Buchmacher sowie Infos zu deren Bonusangeboten.

Fnatic & Cloud9 in Gruppenphase

Bernhard

Die ersten beiden wichtigen Entscheidungen bei den LoL Worlds 2017 sind gefallen. Cloud9 und Fnatic haben sich für die Gruppenphase qualifiziert, beide Teams sicherten sich ihr Ticket für die Weltmeisterschaft mit einem souveränen 3:0 Erfolg in der letzten Runde der Playin-Phase. Die Gruppenphase startet dann am 5. Oktober und dauert rund 10 Tage. Das große Finale steigt dann am 4. November in Peking.

Fnatic gewinnt gegen Hong Kong Attitude

Das Team von Fnatic hat sich in der Playin-Gruppenphase überhaupt keine Blöße gegeben. Mit einem Score von 3:1 stieg man souverän ins Playoff auf, dort traf man auf die Organisation Hong Kong Attitude. Bei den League of Legends Sportwetten Anbietern war Fnatic der haushohe Favorit, schlussendlich setzte man sich auch mit 3:0 durch.

In welcher Gruppe Fnatic zu sehen sein wird ist noch nicht klar, nachdem alle vier Teams der Playin-Phase qualifiziert sind, gibt es eine eigene Auslosung.

Cloud9 mit Sieg gegen Lyon Gaming

Das amerikanische Team von Cloud9 hat sich mit 3:0 gegen Lyon Gaming durchgesetzt. In der Gruppenphase der Playin-Phase gewann man alle vier Partien und wurde so somit Erster in Playin-Gruppe B.

Die Playin-Phase der LoL WM 2017 endet morgen mit den beiden letzten Relegationsspielen zwischen Fenerbahce und oNe eSports sowie Team WE gegen die Young Generation. Das türkische Team von Fenerbahce sowie das chinesische Team WE sollten eigentlich den Aufstieg schaffen. Danach stehen alle 16 Mannschaften fest, die bei der LoL Weltmeisteschaft 2017 um den Titel spielen werden. An der Favoritenrolle hat sich nichts geändert, die südkoreanischen Teams bleiben weiterhin die großen Gejagten.

Wo steht Europa?

Die europäischen Mannschaften haben sich für die Weltmeisterschaft in China viel vorgenommen. Im internationalen Vergleich haben Fnatic und G2 Esports in letzter Zeit nicht viele Erfolge gefeiert, dieses Jahr soll aber anders werden. Die ersten Spielen der Gruppenphase werden zeigen, in welcher Form sich Fnatic und G2 befinden. Sollte man in die Gruppen zu SK Telecom T1 oder Longhzu Gaming, müsste man wohl über den zweiten Gruppenplatz den Aufstieg ins Playoff schaffen.

Nur noch 2 Tage bis zur WM!

Bernhard

Die komplette eSport Szene blickt in 2 Tagen nach China, wo ab dem 23. September die siebente League of Legends Weltmeisterschaft stattfinden wird. Die LoL WM 2017 wird ein Event der Superlative, welches insgesamt länger als ein Monat dauern wird. Durch die neu geschaffene Playin-Phase nehmen insgesamt 24 Teams am Turnier teil, wobei es nur 16 ins Main-Tournament schaffen. Gespielt wird in 4 verschiedenen Locations, die Matches finden in Wuhan, Guangzhou, Shanghai sowie Peking statt. In der Hauptstadt wird am 4. November das Finale ausgetragen. Hier die Fakten für euch im Überblick:

Playin-Phase

  • Datum: 23. bis 29. September 2017
  • Teilnehmer: 12 Mannschaften
  • Format: 4 Gruppen mit 3 Teams, Double Round Robin – Best of 1
  • Aufsteiger: Top 2 der Gruppe ins Playoff
  • Playoff: 8 Teams spielen um 4 Plätze

Gruppenphase

  • Datum: 5. bis 15. Oktober
  • Teilnehmer: 16 Mannschaften
  • Format: 4 Gruppen mit 4 Teams, Double Round Robin – Best of 1
  • Aufsteiger: Top 2 der Gruppen ins Playoff

Nähere Infos zu den einzelnen Gruppen der LoL Weltmeisterschaft findet ihr hier.

Playoff

  • Datum: 19. Oktober bis 4. November
  • Teilnehmer: 8 Teams
  • Format: Single-Elimination Modus – Best of 5

Auch zum LoL WM Playoff gibt es eine Detail-Page.

Wer sind die Favoriten?

Favoriten auf den LoL WM Titel kommen aus Südkorea

Hier seht ihr die Quoten von bet at home eSports. Die südkoreanischen Teams sind mit Abstand die größten Favoriten auf den Sieg bei der 7. League of Legends WM. Die letzten 4 Jahre ging der Titel dreimal an SK Telecom T1. Einmal trug sich Samsung Galaxy in die Siegerliste ein, nur die erste Weltmeisterschaft konnte von einem europäischen Team gewonnen werden. Team WE aus China lauert auf dem vierten Platz bei den Siegerquoten des Buchmachers. Die europäischen Vertreter von Fnatic (die sich über die Play-In Phase qualifizieren müssen) sowie G2 Esports (direkt qualifziert durch EU LCS Titel) haben eine Wettquote von 38.

FaZe holt Titel in New York

Bernhard

Mit einer unglaublich starken Leistung hat sich FaZe den Titel bei der ESL One in New York gesichert. Im Finale ließ man Team Liquid keine Chance und holt sich durch einen klaren 3:0 Sieg den 100.000$ Sieger-Scheck. Die CS:GO Saison 2017 nähert sich mit großen Schritten ihrem Ende, ab nächster Woche wird die gesamte eSport Welt jedoch auf die League of Legends WM nach China schauen.

Ohne Niederlage zum Titel

Bereits in der Gruppenphase der ESL One New York hat sich der FaZe Clan von seiner besten Seite gezeigt. Gegen Virtus.pro setzte man sich klar mit 16:5 auf Cache durch, gegen Astralis mit 16:6 auf Inferno. Somit war man bereits fix im Halbfinale des Turniers, wo man auf den Gruppenzweiten aus Vorrundenpool B, Cloud9, traf. Die Amerikaner waren vor Heimpublikum besonders motiviert, zusätzlich wurde auf den Best-of-Three Modus gewechselt.

Wieder ließen die Gamer von FaZe die Muskeln spielen und schickten Cloud9 mit 16:4 und 16:3 nachhause. Im zweiten Semifinale konnte sich Team Liquid gegen die Stars von SK Gaming durchsetzen. Die Südamerikaner zeigten in der Gruppenphase ansprechende Leistungen, auf Cobblestone (Entscheidungsmap) musste man im Halbfinale jedoch eine 14:16 Niederlage einstecken.

Der Gewinner darf sich über ein Preisgeld von 100.000$ freuen. Für Team Liquid gab es immerhin noch 50.000$. Die beiden Verlierer des Semifinals, SK Gaming und Cloud9 fahren mit 25.000$ im Gepäck wieder nach Hause.

Wie geht es weiter?

Das nächste große CS:GO Turnier wird die DreamHack Denver sein, das letzte Turnier vor dem Winter Finale, welches dieses Jahr in Schweden gespielt wird. Dazwischen wird noch das Intel Extreme Masters Oakland ausgetragen. Dort geht es immerhin um 300.000$, wobei 12 Teams am Start sein werden. FaZe, SK Gaming, Cloud9 sowie Team Liquid haben natürlich bereits eine Einladung für das Event erhalten. Zusätzlich werden G2 Esports, Astralis, Immortals, Ninjas in Pyjamas und Gambit zu sehen sein, drei Qualifikations-Spots sind noch offen.

FIFA 18 Demo verfügbar

Bernhard

Seit gestern könnt ihr endlich die Demo für FIFA 18 anzocken, das komplette Spiel erscheint dann am 29. September. Wie jedes Jahr war die Vorfreude auf die neue Version groß, die Demo stteht aktuell für PS4, Xbox One und PC zum Download bereit. Ebenfalls wie immer gibt es bereits zahlreiche Aufreger. Wir haben für euch den Test gewagt und erzählen euch alles über die beliebte Fussball-Simulation.

12 Teams und 4 Stadien

In der Demo für FIFA 18 könnt ihr zwischen 12 verschiedenen Teams sowie 4 unterschiedlichen Stadien wählen. Die Halbzeitlänge ist auf 4 Minuten festgesetzt, für den PC wurde aber bereits ein Trick veröffentlicht, mit dem ihr die Halbzeitlänge nach oben schrauben könnt. Natürlich stehen euch große Teams wie der FC Bayern München, Real Madrid, Manchester City und United sowie PSG zur Verfügung.

Langsamer = Realistischer?

Beschwerden gibt es bereits über die Spielgeschwindigkeit, welch wohl deutlich verlangsamt wurde. Aus unseren Erfahrungen der letzten Jahre wissen wir aber, dass sich die Demo immer anders spielt als die endgültige Version. Die langsamere Geschwindigkeit soll ein realistischeres Spielgefühl bringen, wobei man sehen wird, wie die Community das aufnimmt.

Passen und Flanken fühlt sich zu Beginn wieder sehr anders an, wie der Spieler zum Ball steht bekommt eine größere Bedeutung. Einige Tester der Fifa 18 Demo haben sich darüber beschwert, dass das Toreschießen zu einfach ist. Hier bleibt abzuwarten, wie sich das Schießen in der normalen Version verhält.

Die Gamestar Redaktion hat ein cooles Testvideo veröffentlicht, welches ihr euch unbedingt ansehen solltet:

Bis zum „echten“ Spiel sind es also nur noch 2 Wochen. Danach wird es wieder ordentlich Rund gehen im FIFA Universum. Vor allem die Ultimate Team Funktion wird wieder eine wichtige Rolle spielen, wobei bei PS4 und Xbox One erstmals die Legenden verfügbar sein werden. In unserer eSports News Rubrik werden wir natürlich wieder über verschiedene FIFA Events wie beispielsweise die virtuelle Bundesliga berichten.

G2 Esports mit 2 Erfolgen

Bernhard

Bei G2 Esports läuft es aktuell extrem rund! Am vergangenen Wochenende konnte sich die Organisation zwei wichtige eSport Titel sichern, in der EU LCS stellte das Team sogar einen neuen Titelrekord auf. Fnatic konnte die EU LCS bisher 3 mal in Folge in gewinnen, G2 setzte noch einen drauf und hat seinen vierten Titel en suite in der Tasche. Beim CS:GO Dreamhack Masters in Malmö sicherte man sich ebenfalls den ersten Platz.

Triumph im EU LCS Summer Playoff

Der EU LCS Summer Split verlief für den Titelverteidiger G2 Esports eigentlich überhaupt nicht nach Plan. Mit einer schwachen 8-5 Bilanz erreichte man dennoch als zweitplatziertes Team die Playoffs, wo man sich im Viertelfinale nur hauchdünn mit 3:2 gegen Splyce durchsetzen könnte. Im Halbfinale hatte G2 mit H2k überhaupt keine Probleme, das Duell wurde easy mit 3:0 gewonnen. Im großen Finale wartete Misfits, die im Playoff bereits die weiteren Titelfavoriten Unicorns of Love und Fnatic ausgeschaltet hatten.

Auch im Endspiel ließen G2 ihren Kontrahenten überhaupt keine Chance und somit sicherte sich die Organisation ihren vierten EU LCS Titel in Folge. Für den Sieg gab es auch noch ein Preisgeld von 80.000$. Damit hat man auch das Ticket für die League of Legends Weltmeisterschaft fix in der Tasche, wobei man hier noch eine Rechnung offen hat. Bei der letzten WM scheiterte G2 als Letzter in der Gruppenphase.

Sieg beim Dreamhack Masters

In Malmö (Schweden) fand am Wochenende das Masters Event der CS:GO Dreamhack Serie statt. Bei diesem gab es eSport Event gab es 250.000$ Preisgeld (anstatt der üblichen 100.000$) sowie die doppelte Anzahl an Teams (16 statt 8). G2 landete in Vorrundengruppe D, in der man frühzeitig mit 2 Siegen den Aufstieg ins Playoff fixierte. Dort traf das Team auf die CS:GO Altmeister von SK Gaming. In einem engen Duell konnte man sich aber mit 2:1 durchsetzen. Im Halbfinale warteten die Ninjas in Pyjamas, welche man mit 2:0 nach hause schickte. Auch das Finale war eine deutliche Sache, gegen North holte man einen lockeren 2:0 Sieg (16:12 auf Inferno, 16:9 auf Cobblestone).

Für den Sieg beim Dreamhack Masters in Malmö gab es für G2 Esports einen Siegerscheck in der Höhe von 100.000$. Somit hat die Organisation an einem Wochenende 180.000$ an Preisgeld eingenommen, sowie das Ticket für die LoL WM 2017 gelöst. Man kann somit von einem perfekten Wochenende gesprochen, welches auch G2 Esports Investor und FC Barcelona Profi Andre Gomes auf Twitter gewürdigt wurde.

Tschechien gewinnt Hearthstone Global Games

Bernhard

Der wichtigste Hearthstone Titel im Jahr 2017 ist vergeben! Die Tschechische Republik sichert sich im europäischen Finale gegen die Ukraine den Titel bei den HGG. Die Hearthstone Global Games fanden dieses Jahr zum ersten Mal statt und die tschechischen Spieler dürfen sich über ein Preisgeld von 60.000$ freuen.

Finale live auf der Gamescom

Das Turnier startete bereits im April dieses Jahres mit einer ersten Gruppenphase (48 Nationen), wobei nach dieser die Hälfte der teilnehmenden Teams aussortiert wurden. Hier erwischte es bereits das deutsche Team, sowie die Schweiz. Die übrig gebliebenen 24 Teams spielten in einer zweiten Gruppenphase die besten 16 Teams aus, die dann im Playoff um den Titel kämpften. Hier verloren die Österreicher gegen den späteren Finalteilnehmer aus der Ukraine.

Die beiden Halbfinal-Spiele sowie das große Finale wurden dann live auf der Gamescom in Köln ausgetragen. Dort gewannen, etwas überraschend, die Tschechen mit 4:2 im Endspiel gegen die Ukraine. Vom gesamten Preispool, welches sich über 300.000$ erstreckte, nahmen die Ukrainer als Trostpreis auch noch 40.000$ mit nachhause. Für Hearthstone Verhältnisse ein sehr nettes Preisgeld, zusätzlich durfte man ein Finale vor einer tollen Kulisse spielen. Im kleinen Finale setzte sich Südkorea gegen die USA durch.

Der Weg ins Finale

Die Tschechen hatten bereits in Gruppenphase 1 gegen die Ukraine gespielt, dort musste man noch eine 2:3 Niederlage hinnehmen. Als erster und zweiter in Gruppe H stiegen beide Manschaften auf. Die Ukraine galt auch bereits vor Beginn des Events bei den Hearthstone Wettanbietern als großer Titelfavorit. In der zweiten Gruppenphase schafften die Tschechen in Gruppe B dank des zweiten Platzes den Aufstieg ins Playoff, die Ukraine belegte in Pool E nur Rang 3, welcher trotzdem zum Aufstieg reichte.

Im Playoff hatten die Tschechen gegen Griechenland (3:0) und China (3:1) gar keine Probleme. Im Halbfinale gegen die USA war das Team erstmals richtig gefordert, erst der Tiebreaker entschied beim 4:3 Triumph gegen die USA.

Die Ukraine setzte sich im Achtelfinale mit 3:1 gegen Österreich durch, in der nächsten Runde hatte man auch mit den Niederländern (3:1) keine Probleme. Im Halbfinale warteten die Südkoreaner, welche man mit 4:1 nachhause schickte. Erst im Endspiel war dann Endstation, gegen stark spielende Tschechen zog man den Kürzeren. Tschechien darf sich ab sofort also Hearthstone Weltmeister nennen.

Neuauflage 2018?

Aktuell gibt es noch keine Infos über eine zweite Ausgabe im nächsten Jahr. In der Spielerszene wurde bereits darüber diskutiert, wobei es einige negative Meinungen zu lesen gab. Wir würden uns auf jeden Fall über eine zweite Weltmeisterschaft freuen.

gg.bet neuer Sponsor von Team Secret

Bernhard

Nach einer Partnerschaft mit Natus Vincere hat sich der eSport Buchmacher gg.bet erneut einen Sponsoring Deal mit einem Pro-Team gesichert. Ab sofort unterstützt gg.bet eSports das Team Secret, eine professionelle Dota 2 Organisation. Beim letzten großen Dota 2 Event, dem The International, scheiterte Team Secret bereits in der zweiten Runde des Main Events. Man verlor jedoch gegen keinen geringeren als Team Liquid, dem späteren Gewinner des TI7.

Team Secret ist ein europäisches Team, welches es bereits seit dem Jahr 2014 gibt. Bisher konnte die Organisation mehr als 4 Millionen US-Dollar an Preisgeld erspielen, der letzte große Erfolg gelang im Jahr 2016, als man den Titel beim Shanghai Major holen konnte. 2017 blieben die Titel noch aus, die nächste Chance wäre die ESL One in Hamburg, doch dafür gibt es noch keine Invites sowie eine Qualifikation.

gg.bet als Spezialist

In der normalen Sportwetten Branche ist gg.bet wenig bekannt, da der Anbieter nur auf eSports setzt. Dafür gibt es bei den eSport Quoten keine Limits, neben den klassisches 1×2 Wettmärkten setzt der Buchmacher vor allem auf „Outrights“ also auf Turniersieger-Wetten. Das nächste große Event ist beispielsweise das CS:GO Dreamhack Masters in Malmö. Für dieses Turnier sehen die Gewinnerquoten aktuell so aus.

Gewinner Dreamhack Masters bei gg.bet

Astralis und SK Gaming sind mit einer Wettquote von 4,00 der Favorit auf den Gewinn. Dahinter folgen FaZe (Quote 5), Gambit (Quote 9), Ninjas in Pyjamas (10) sowie Virtus pro und G2 Esports (Quote 12). Beim Masters Event in Schweden geht es immerhin um 250.000 anstatt der sonst üblichen 100.000 Dollar.

Neue Spiele im Angebot

Der Buchmacher versucht sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. Seit kurzem könnt ihr bei gg.bet auch auf Spiele von Player Unknown’s Battleground Wetten platzieren. Neben den klassisches Wettmärkten wie LoL, Dota oder CS:GO könnt ihr bei gg.bet auch auf Vainglory, World of Tanks oder Quake eure Tipps platzieren.

Die Lizenz für Sportwetten erhält der Buchmacher aus Curacao, neben Malta und Gibraltar der beliebteste Lizenzgeber in der Branche.

Bei einem Willkommensangebot geizt gg.bet leider etwas. Aktuell findet sich nichts darüber auf der Homepage des Anbieters, es gab jedoch einmal einen Bonus. Auf unserer Wettanbieter Testübersicht findest du alle Details zum Buchmacher gg.bet.