Resultate Woche 4 NA LCS Summer 2018

Bernhard

Auch nach der vierten Woche hat sich an der Tabellenspitze des NA LCS Summer Splits 2018 nichts verändert. Weiterhin führen vier Teams die Tabelle an, alle haben einen Score von 5:3. Quotentechnisch gab es in dieser Spielwoche einige Überraschungen, in diesem Sommer ist für Fans von Wetten auf League of Legends wirklich viel möglich. Hier könnt ihr alle Ergebnisse der Spielwoche samt Quoten sehen:

Resultate Woche 4 NA LCS Summer 2018 mit Quoten

Kein Top-Team kann sich absetzen

Die Ergebnisse in Woche 4 des NA LCS Summer Splits waren erneut sehr ausgeglichen. Kein Team konnte sich nach vorne hin absetzen, insgesamt gewann bei 5 Matches der Außenseiter, was man schön an den Wettquoten von Tipico ablesen kann. Cloud9 konnte endlich wieder einmal ein Spiel gewinnen, nach 8 gespielten Matches hält man trotzdem bei einem enttäuschenden Score von 2:6.

FlyQuest schlägt Team Liquid

Die größte Überraschung in dieser Woche war mit Sicherheit die Niederlage von Team Liquid gegen FlyQuest. TL musste im ersten Match gegen Optic Gaming antreten, wo man natürlich keine Mühen hatte. Mit einem Sieg gegen FlyQuest hätte man die Tabellenführung übernommen, doch der Außenseiter holte sich den Punkt. Für diesen Tipp hätte man sich bei Tipico die Mega-Quote von 3,4 dafür holen können.

Die 100 Thieves haben sich nach dem schlechten Start in den Summer Split wieder erfangen, gegen Team SoloMid gab es einen leichten Außenseitersieg. Im zweiten Spiel in Woche 4 verlor man dann jedoch überraschend gegen die Golden Guardians. Für den Finalisten des Spring Splits läuft es somit immer noch zu 100%, doch das Team ist auf jeden Fall in der Lage, die Leistungen aus dem Frühjahr zu wiederholen.

Vorschau auf Woche 5

In der nächsten Woche treffen die 100 Thieves gleich in ihrem ersten Match auf Echo Fox. Für den Sieger der Partie könnte es dann an die alleinige Tabellenspitze gehen. Echo Fox trifft dann in Woche 5 noch auf die Golden Guardians, die 100 Thieves spielen gegen FlyQuest.

Mit Team Liquid und Counter Logic Gaming treffen noch zwei Teams aufeinander, die sich aktuell an der geteilten Tabellenspitze befinden. Zuvor trifft TL auf Cloud9, Counter Logic Gaming muss gegen die Golden Guardians antreten.

North dominiert Dreamhack Valencia

Bernhard

Die Dreamhack Open in Valencia, welche von Donnerstag bis Samstag über die Bühne ging, stand ganz im Zeichen einer dänischen Dominanz. Obwohl das mit einem Preisgeld von 100.000 € dotierte Turnier im sonnigen Spanien stattfand, belegten gleich 3 Mannschaften aus Dänemark die vordersten Plätze. Heroic, ein Team, welches mit der Unterstützung durch die ehemalige Ninjas in Pyjamas Legende “Friberg” in der Gruppenphase kein einziges Spiel verlor, kam bis in das Halbfinale und hatte erst gegen Luminosity Gaming das Nachsehen. Die Truppe aus Brasilien durfte mit den kontroversen Zwillingen “Hen1” und “Lucas1” Silber abstauben.

Mit Fragsters zeigte ein weiteres dänischen Team im Turnier auf, dass in der internationalen CS:GO Szene noch eher als unbeschriebenes Blatt gilt. Umso überraschender kam der erste Platz in der Gruppe B. Die Freude hielt nicht lange, als Fragsters im Halbfinale auf North traf. Die dänische Organisation, welche vom FC Kopenhagen im Jahr 2017 gegründet wurde, zeigte in den Playoffs ihre Dominanz und fertigte im Halbfinale die dänischen Kollegen mit 16-7 und 16-10 ab. Auch im Finale ließen sie nichts mehr Anbrennen und gewannen das Best-of-3 souverän mit 16-7 und 16-9.

Ersatzspieler sichert North die Unterstützung des Heimpublikums

Der Erfolg war im Vorfeld alles andere als Gewiss, denn North spielte mit einem Ersatzspieler. Der Spanier Mixwell, welcher zufälligerweise genau vor der Dreamhack in das dänische Team aufgenommen wurde, sicherte North die Unterstützung der lokalen Zuseher. Doch auch die Leistungen des Spaniers konnten sich sehen lassen. Er spielte im gesamten Turnierverlauf mit einer soliden Leistung und obwohl North extra für dieses Turnier auf englisch kommunizieren musste, da Mixwell kein dänisch spricht, spielte die Mannschaft wie ein eingespieltes Team.

Kein gutes Turnier für französische Favoriten

Für den von vielen Fans als Favorit für dieses Turnier gehandelte Superteam aus Frankreich endete der Traum schon in der Gruppenphase. G2 musste sich gegen Luminosity Gaming und Fragsters geschlagen geben. Damit setzte sich für die Franzosen die Negativserie fort, denn auch auf der ESL One Cologne konnten sie nicht überzeugen. Noch schlimmer verlief es für das legendäre Team, Virtus Pro. Keinen einzigen Sieg konnten die Polen im Turnierverlauf verzeichnen, doch auch im Vorfeld rechnete keiner wirklich mit einer besonders guten Leistung der Spieler. Für Fans von Virtus Pro und G2 bleibt zu hoffen, dass zukünftige Turnier mehr Erfolg bringen werden.

Für CS:GO Fans gibt es ab dem Wochenende ein absolutes Highlight zu bestaunen. Beim ELEAGUE CS:GO Premier in Atlanta treffen die 8 besten Teams der Welt aufeinander. Gespielt wird um ein Preisgeld von einer Million US-Dollar!

G2 mit zwei Niederlagen – Misfits on top

Bernhard

Eine Woche nach den Rift Rivals 2018 wurde bereits wieder der normale League of Legends Ligen-Alltag aufgenommen. Im EU LCS Summer Split kam es zum Top-Spiel zwischen G2 Esports und den Misfits. Beide Teams agierten bisher fehlerfrei, im direkten Duell setzten sich, doch etwas überraschend, die Misfis durch. Bei diesem Spiel hätte man bereits eine tolle 1,95er Quote abstauben können:

Resultate mit Quoten EU LCS Summer 2018 Woche 4

Schalke erstmals mit zwei Siegen

Die “Knappen” vom FC Schalke 04 konnten in Woche 4 zum ersten Mal zwei Siege bejubeln. Im ersten Duell setzte man sich gegen die Giants durch, die sich noch immer etwas im Winterschlaf befinden. Im zweiten Duell ging man gegen Splyce als Außenseiter ins Match, durch eine beherzte Leistung schlug man den europäischen Teilnehmer an den Rift Rivals jedoch mit 1:0. Dieser Sieg brachte bei Tipico eSports eine satte Quote von 2,2.

Fnatic verliert überraschend gegen Splyce

Für Fnatic ist auch die vierte Woche nicht wie gewünscht verlaufen. Gegen Splyce musste man eine Niederlage hinnehmen, wobei man als großer Favorit ins Match startete. Dieses Spiel brachte den eSports Wetten Fans eine Quote von 2,90. Gegen Roccat konnte man sich im zweiten Spiel dann aber durchsetzen, somit steht man insgesamt mit einem Score von 5:3 auf Platz 3 des Summer Splits.

Die beste Quote in Woche 4 gab es aber beim Match zwischen G2 Esports und den Giants zu holen. Der Spitzenreiter nach Woche 3 verlor nach der Niederlage gegen die Misfits auch noch gegen die Giants. Für diesen richtigen Tipp gab es bei Tipico eine Wettquote von 3,6.

H2k bleibt auch in Spielwoche 4 ohne Sieg, mit einem 0:8 steht man ganz alleine am Tabellenende.

Vorschau Woche 5

In der nächsten Woche kommt es zum nächsten Gigantenduell. Fnatic trifft auf die Misfits, wobei natürlich der Streak der Misfits gebrochen werden soll. Die Schalker könnten gegen die Unicorns of Love und H2k die nächste perfekte Woche feiern, was für das Gesamtranking natürlich sehr gut wäre. Somit würde man sich bereits in die Nähe eines Playoff Platzes bringen.

China erneut Rift Rivals Champion

Bernhard

In dem Duell der vermeintlich stärksten LoL Ligen der Welt konnte China (LPL) sich erneut den Titel sichern. Mit diesem Triumph beenden die chinesischen Teams endgültig die Dominanz der koreanischen Mannschaften (LCK).

In der Gruppenphase (Best-of-One) gewannen die Mannschaften der LPL (EDward Gaming, Royal Never Give Up, Rouge Warriors, Invictus Gaming) insgesamt sechs von acht Spiele und verwiesen die LCK Teams (Kingzone DragonX, SK Telecom T1, KT Rolster, Afreeca Freecs) mit einer ausgeglichenen 4-4 Bilanz auf den zweiten Platz. Von der wesentlich kleineren LMS Liga (Taiwan) konnte, nur die bereits von der LoL-Weltmeisterschaft bekannte Mannschaft Flash Wolves, überzeugen und die einzigen zwei Siege erzielen.

Semifinale – Korea klar stärker als Taiwan

Die chinesischen Mannschaften hatten sich mit dem Sieg der Gruppenphase schon einen Fixplatz für das große Finale gesichert. Im Halbfinale der League of Legends Rift Rivals machten die koreanischen mit den taiwanesischen Mannschaften kurzen Prozess und gewannen klar mit 3:0, wobei auch die Flash Wolves das Spiel gegen SK Telecom T1 abgeben mussten.

China holt spannendes Finale

Damit trafen im Finale die zwei besten LoL Regionen der Welt aufeinander. Im den best-of-five ausgetragenen Spielen gewann zuerst KT Rolster (Korea) gegen Invictus Gaming, jedoch konnte im Gegenzug die beste chinesische Mannschaft, RNG, gegen SKT1 ausgleichen. Gleich darauf besiegte das koreanische Team Afreeca Freecs das Team Edward Gaming. Die Chinesen konnten durch einen Sieg von Rouge Warriors aber noch einmal ausgleichen und ein Entscheidungsspiel erzwingen. In diesem Spiel ließ RNG nichts anbrennen und gewann klar gegen Afreeca Freecs und sicherte somit erneut die Krone für China in diesem prestigeträchtigem Duell.

Kingzone DragonX enttäuscht und bleibt unter Erwartungen

Der Sieger des LCK Spring Splits, Kingzone DragonX, enttäuschte und kann sich erneut auf internationaler Bühne nicht in Szene setzten. Die Leistung von Kingzone DragonX ist bezeichnend für die koreanische Liga die, wie es scheint, zurzeit etwas den Anschluss an China verloren hat.

Europa gewinnt Rift Rivals 2018

Bernhard

In den über weiten Strecken Best-of-One ausgetragenen Rift Rivals wird die schon historische League of Legends Konkurrenz zwischen NA und EU zelebriert. In diesem Jahr gingen für die nordamerikanische Seite Team Liquid, 100 Thieves und Echo Fox an den Start, messen musste man sich mit Fnatic, G2 Esports und Splyce Gaming aus Europa.

EU stärker als NA

In der Gruppenphase spielte jedes EU Team gegen jedes NA Team. Die EU-Teams triumphierten knapp mit 5:4, wobei auf Seiten der EU-Mannschaften G2 Esports jedes Spiel in der Gruppenphase gewinnen konnte und Splyce Gaming jedes Spiel verlor. Auch im EU LCS Summer Split ist Splyce noch nicht auf dem Niveau, auf dem die Mannschaft schon einmal war. Aktuell liegt man mit einem 2-4 Score nur auf den sechsten Rang.

Finale eindeutig für EU

In ersten Finalspiel der Rift Rivals trafen G2 und Echo Fox aufeinander. Die nordamerikanische Mannschaft holte sich den Sieg, somit lag NA nach Spiel in 1 in Front. Dies sollte sich aber rasch ändern. Zuerst gewann Fnatic gegen 100 Thieves und danach besiegte Splyce, dass bis dahin noch kein Spiel gewinnen konnte, den NA LCS Champion Team Liquid.

Danach war es an Echo Fox einen Gleichstand gegen die EU-Teams herzustellen, wobei sich die Mannschaften von der bekanntesten EU-Organisation Fnatic besiegen lassen musste. Damit sicherten sich die europäischen Teams in diesem Jahr die Krone der besten westlichen Teams und durften sich auch über ein Preisgeld von 20.000 US-Dollar freuen.

2vs2-Turnier ebenfalls an EU

Das beliebte 2 vs. 2 Turnier konnte ebenfalls ein EU-Duo für sich entscheiden. Das Botlane-Duo von G2 Esports – Hjarnan und Wadid -gewann im Finale gegen den vermeintlich besten ADC des Westens Doublelift und den Support Olleh mit 2:0.

Damit bestätigt sich, dass die EU L-CS weiterhin die beste westliche Liga darstellt, obwohl in letzter Zeit viele Spieler nach Nordamerika gewechselt sind. Dies liegt vor allem an den gut dotierten Verträgen, die durch das neue Franchise System möglich sind.

NAVI gewinnt ESL One Cologne

Bernhard

Mit der ESL One Cologne ist letzten Sonntag eines der wohl prestigeträchtigsten CSGO Turniere des Jahres zu Ende gegangen. Dieses Jahr durften sich zum ersten Mal alle deutschen Fans in der Lanxess Arena auf ein lokales Team freuen – BIG. Das Team rund um In-game-leader “gob b” schaffte es zur Überraschung vieler Experten bis in das Finale, wo BIG sich gegen das russisch – ukrainische Team NAVI geschlagen geben musste.

BIG eliminiert FaZe im Halbfinale

Dabei handelt es sich bei BIG, welches aus vier Deutschen und einem Briten besteht, um kein neues Team. Schon beim vorletzten Major in Krakau konnten sie überraschen und schafften es dort bis in die Playoffs. Diesen Sonntag in Köln allerdings kam es noch besser, schon in der Qualifikation für die Playoffs besiegte BIG den letztjährigen brasilianischen Gewinner MIBR (ex-SK Gaming). Im Viertelfinale warfen sie das neue französische Superteam G2 Gaming aus den Bewerb. Im Halbfinale musste FaZe Clan, welches aus internationalen Superstars besteht, daran glauben. Der Weg ins Finale war also alles andere als leicht, BIG kann mit der eigenen Leistung mehr als zufrieden sein. FaZe hat mit dem verpassten Finaleinzug auch die erste Chance auf den Gewinn des Intel Grand Slams verpasst.

Zeus zeigt es seinen Kritikern

Für NAVI waren die letzten Turniere alles andere als erfolgreich. Sehr häufig wurde das Team kritisiert, weil die Leistungen unter dem zu erwarteten Niveau lagen. Umso zufriedener mussten die Spieler sein, als sie den Pokal am Sonntag stemmten. Eine Genugtuung, vor allem für “Zeus”, welcher nach dem Gewinn des Majors in Krakau besonders häufig in der Kritik gestanden ist. Als In-game-leader ist man der Kern des Teams, doch oft hat man als eben solcher schlechte Statistiken vorzuweisen, da der Fokus eher bei der Taktik liegt.

Ganz im Gegenteil zu “Zeus”, war “s1mple” auch in den letzten Turnieren absolute Spitzenklasse. In vielen Statistiken und Artikeln tauchte sein Name immer auf, wenn nach dem besten CSGO Spieler der Welt gefragt wurde. Mit dem Gewinn der ESL One Cologne dürfte sich die Frage vorerst geklärt haben – “s1mple” ist derzeit der Beste. Für seine Leistung in Köln wurde der Ukrainer als MVP ausgezeichnet. Doch auch “electronic”, ein russischer Teamkollege von ihm konnte in diesem Turnier aufzeigen, eine Leistung die in den vergangen Turnieren oft gefehlt hat. Nichtsdestotrotz, mit dieser Gesamtleistung kann NAVI mit Sicherheit zu den Topfavoriten des kommenden Majors in London gezählt werden und Mitfavoriten, wie Astralis oder FaZe, müssen sich warm anziehen.

Ergebnisse Woche 3 NA LCS Summer 2018

Bernhard

Die NA LCS könnte kaum knapper sein. Gleich vier Mannschaften liegen auf dem geteilten ersten Platz. Es gibt bis jetzt noch keinen klaren Favoriten auf den Summer Split Titel, was auch an der Meta liegt, die zurzeit viel Raum für ungewöhnliche Picks lässt und die Teams mit Roster-Swaps noch immer etwas experimentieren.

TSM und 100 Thieves gewinnen beide Spiele

Team SoloMid konnte das in dieser Woche perfekt ausnützen und gewann jeweils gegen Golden Guardians sowie gegen Cloud9.Auch 100 Thieves, die in den vorherigen Wochen nicht an die starken Leistungen der vergangenen Saison anknüpfen konnten, haben zurück auf die Spur gefunden und die Spiele gegen Clutch Gaming und OpTic gewonnen.

Die vermeintlich besten Teams der NA LCS sind in der vergangenen Woche aufeinandergetroffen, wobei Team Liquid in diesem Spitzenspiel das bessere Ende für sich hatte und Echo Fox knapp besiegen konnte. Anschließend musste Team Liquid jedoch das zweite Spiel überraschend gegen Clutch Gaming abgeben. Für Echo Fox gab es nach der Niederlage gegen TL wiederum einen Lichtblick gegen Cloud9, die in dieser Saison einfach nicht auf Touren kommen, wobei viele Fans die Schuld bei den vielen Rotser-Changes gefunden haben.

Clutch Gaming, CLG und FlyQuest in Lauerstellung

Dass diese Saison die wahrscheinlich engste NA LCS Summer Saison ist, kann auch daran abgelesen werden, dass mit Clutch Gaming, CLG und FlyQuest drei Mannschaften lauern, die nur eine Niederlage weniger auf dem Konto haben als die Top 4, wobei vor allem die Woche für FlyQuest nach Wunsch verlief, die beide Spiele gegen CLG und Golden Guardians gewinnen konnten. Clutch Gaming konnte mit einem Sieg gegen Team Liquid aufzeigen, jedoch fehlt der Mannschaft rundum Midlaner-Febiven noch die Konstanz, um auf die Topmannschaften aufzuschließen.

NA LCS pausiert zwei Wochen

Durch die Rift Rivals findet die nächste Runde der NA LCS erst wieder in zwei Wochen statt. Für die NA LCS werden bei dem Turnier Team Liquid, Echo Fox und 100 Thieves an den Start gehen und gegen die EU-Mannschaften Fnatic, G2 Esports und Splyce Gaming kämpfen. Die Europäer gehen als Favoriten an den Start, im letzten Jahr konnten sich aber die NA-Teams den Titel holen. Bis zur League of Legends WM im September in Südkorea haben die Teams noch Zeit, in ihre Bestform zu finden.

Misfits bleiben das Überraschungsteam

Bernhard

In der dritten Woche der EU LCS hat sich an der Spitze nichts verändert. G2 und Misfits sind weiterhin unbesiegt, wobei G2 in dieser Woche einen extrem wichtigen Sieg gegen Fnatic feiern konnte und auch das zweite Spiel gegen Giants Gaming klar dominierte. Dieser Sieg kann auch schon als richtungsweisend gelten, haben doch diese Teams die Finalteilnehmer des vergangenen Splits gestellt. Die Misfits ließen weiter nichts anbrennen und gewannen wiederum gegen Schalke 04 und H2K deutlich und liefern sich weiterhin einen heißen Kampf mit G2 um die Krone des Summer Splits.

Fnatic verliert den Asnschluss

Für Fnatic ist die Niederlage gegen G2 eine herbe Enttäuschung, über die auch der Sieg gegen Giants Gaming nicht viel helfen wird, verliert man doch dadurch den Anschluss an die Spitze und ist nun gemeinsam mit Team Vitality nur noch im erweiterten Kreis der Favoriten zu finden. Team Vitality konnte in dieser Woche wieder an die Leistung der ersten Woche anknüpfen und gewann gegen die Unicorns of Love und Schalke 04.

Damit endet für Schalke 04 diese höchst unerfreuliche Woche des EU LCS Summer Splits mit zwei Niederlagen und die Konkurrenten Splyce Gaming und Unicorns of Love konnten zu der deutschen Franchise aufschließen, wobei vor allem diese Spielwoche für Splyce Gaming besonders gut verlief, die jeweils gegen H2K und Team Roccat gewinnen konnten.

Nächster Spieltag erst in 2 Wochen

Für die EU LCS beginnt nun eine zweiwöchige Pause. Dafür verantwortlich sind die beliebten Rift Rivals 2018, die in der kommenden Woche ausgespielt werden. Für die EU werden Fnatic, G2 Esports und Splyce Gaming an den Start gehen und die nordamerikanische Seite wird von Team Liquid, 100 Thieves und Echo Fox vertreten. Also, kein Grund die EU LCS zu vermissen, stehen doch auch in der nächsten Woche spannende Spiele bevor.

Woche 2 NA LCS Summer 2018

Bernhard

Nach der zweiten Spielwoche im NA LCS Summer Split 2018 hat bereits jedes Team mindestens eine Niederlage hinnehmen müssen. Team SoloMid war mit einem 2:0 in Woche 1 in die Saison gestartet, diese Runde musste man gleich zwei Niederlagen einstecken. Gegen Clutch Gaming und gegen Team Liquid zog man den Kürzeren.

Ergebnisse Woche 2 NA LCS Summer 2018

Vor allem der Sieg von Clutch Gaming gegen TSM hätte eine tolle Quote von 2,4 gebracht. Im Spiel gegen Team Liquid gab es ausgeglichenere Quoten, wobei man trotzdem noch als Favorit ins Match ging.

Echo Fox verliert gegen OpTic

Die größte Überraschung in Woche 2 war mit Sicherheit die Niederlage von Echo Fox gegen OpTic Gaming. Der Sieg kam ziemlich unerwartet, was man auch an der Gewinnquote von OpTic ablesen kann. Bei Tipico hättet ihr dafür nämlich eine 3,40er eSports Quote bekommen.

Im zweiten Match ließ Echo Fox dafür nichts anbrennen, gegen die Golden Guardians gab es einen souveränen Erfolg.

Echo Fox und Team Liquid führen die Tabelle mit Stats von 3:1 an, dahinter folgen 6 Mannschaften mit einer ausgeglichenen Match-Statistik von 2:2.

Die 100 Thieves sind endlich im NA LCS Summer Split 2018 angekommen. Nach den beiden Auftaktniederlagen letzte Woche, konnte man gegen FlyQuest und Cloud9 zwei wichtige Siege einfahren.

Vorschau Woche 3

Welche Paarungen erwarten uns nächste Woche in der besten League of Legends Liga in Nordamerika? Das Spitzenspiel zwischen Team Liquid und Echo Fox wird wohl das interessanteste Match. Beide Teams können den direkten Konkurrenten auf Abstand halten, ein Sieg in der Anfangsphase der Liga bringt natürlich viel Selbstvertrauen für die weiteren Spiele.

Auch im Tabellenmittelfeld gibt es einige spannende Duelle wie etwa das Spiel der 100 Thieves gegen Clutch Gaming. Dieses Match gab es erst vor kurzem im Halbfinale des Spring Splits, dort setzte sich die 100 Thieves knapp mit 3:2 durch.

OpTic Gaming, die bisher vor allem durch die schwankenden Leistungen aufgefallen sind, trifft auf TSM und Cloud9. Dadurch das Team sich bisher als Wundertüte gezeigt hat, könnte man mit Sicherheit beide Spiele gewinnen und sich somit in Richtung oberes Tabellendrittel schieben.

G2 und Misfits weiterhin makellos

Bernhard

Die zweite Woche des EU LCS Summer Splits 2018 ist vorbei, zwei Teams sind weiterhin ohne Niederlage. G2 Esports bestätigte seine starke Form, gegen Schalke 04 und gegen h2k konnte man sich durchsetzen. Die Misfits, die sich vorige Woche überraschend gegen Fnatic den Sieg holen konnten, gewannen ihre beiden Partien gegen Splyce und Giants Gaming.

Fnatic nimmt Fahrt auf

Der Vorjahres-Champion hat sich nach der Auftaktniederlage in Woche 1 wohl erholt und in Woche 2 spielte das Team rund um Superstar Rekkles wie gewohnt stark. Gegen H2k und Team Vitality holte man sich die nächsten zwei Siege, somit ist man bereits wieder am Weg in Richtung Tabellenspitze des EU LCS Summer Splits.

In Woche 3 kommt es nun bereits zum ersten großen Showdown gegen G2 Esports. Dieses Spiel wird auf jeden Fall richtungsweisend sein, der Sieger der Partie ist wohl der größte Anwärter auf den Gewinn der Gruppenphase.

Quoten und Spielplan Woche 3 EU LCS Summer 2018

Beim eSports Anbieter Betway gibt es laut Quoten keinen Favoriten in dem Spiel, beide Mannschaften haben eine Siegquote von 1,85.

Splyce und H2k weiter sieglos

Auch im Spring Split kam Splyce zuletzt nicht aus den Startlöchern, im Summer Split scheint sich dies fortzusetzen. Auch H2k konnte noch keinen Sieg einfahren, doch nächste Woche wird sich das für eines der beiden Organisationen ändern, denn dann steht das direkte Duell auf dem Plan. Splyce geht bei Betway als leichter Favorit ins Match, der Grund dafür ist wohl die bessere Performance im Spring Split.

Splyce konnte erst am Schluss des vorherigen Splits zulegen, wobei man mit einem unglaublichen Finish sogar noch in die Playoffs kam. Dort holten die Jungs dann sogar den dritten Platz. Sollte dieses Kunststück wieder gelingen, sollte man lieber früher als später damit beginnen.

4 Teams mit ausgeglichener Bilanz

Der Zwischenstand nach 2 Spielwochen erinnert ein wenig an den Spring Split. Vier Mannschaften haben bisher eine ausgeglichene Bilanz, darunter Schalke 04, Roccat, Team Vitality und die Unicorns of Love. Damals war Vitality ja das große Überraschungsteam, das zu diesem Zeitpunkt die Tabelle anführte. Jetzt findet man sich im Mittelfeld der Liga wieder, wo man wahrscheinlich leistungsmäßig auch hingehört.