Fortnite Wetten

logo des games fortniteEpic Games Fortnite erhielt im September 2017 einen Battle Royale-Modus, welcher durch die ganze Welt ging. Seitdem erzielt die Erweiterung, dessen Hauptspiel es schon seit 2011 zu kaufen gibt, immer neue Rekorde. Im Februar 2018 gab es insgesamt über 3,4 Millionen konkurrierende Spieler. Epic Games kann im aktuell durch die Decke schießenden Battle Royale-Genre gut mithalten und holte schon zum Jahresende 2017 massiv zum Konkurrent Playerunknown’s Battlegrounds auf. Fortnite Battle Royale ist kostenlos für PC, PlayStation 4, XBox One und seit kurzem auch mobil spielbar. Seit Juni 2018 werden auch eSport Wetten zu Forntite angeboten. Wir erklären euch dennoch einmal das Spielprinzip und geben aktuelle Informationen zu eSport-Turnieren, wenn sie angekündigt werden.

Turniere für Fortnite 2018

Wir haben für euch alle wichtigen Fortnite Battle Royale Turniere aufgelistet. Aktuell gibt es noch keine Details zu den Turnieren, damit werden wir wohl erst später in diesem Jahrt starten.

Vergangene Fortnite Battle Royale Turniere

  • Gamers Assembly 2018 – Sieger: Oserv Esport
  • DreamHack Tours 2018 – Sieger: Solary
  • ESL Montpellier 2018 – Sieger: Oserv Esport
  • E3 Pro-Am 2018 – Sieger: Ninja & Marshmello

Wettanbieter für Fortnite Battle Royale

Obwohl das Spiel einen Hype ausgelöst hat, ist die kompetitive eSports Szene noch überschaubar. Aktuell laufen die Fortnite Turniere noch mehr als Side Events bei anderne Veranstaltugnen.. Da bet365 schon PUBG Wetten im Angebot hat, wird es sicherlich nicht lange dauern, bis der Wettanbieter dies auch mit Fortnite Battle Royale tut. Wie üblich wird man bei Fortnite Battle Royale-Wetten auf den Sieger des Turniers setzen können. Es wird auch erwartet, dass es Spezialwetten wie “erster Kill” und “meiste Kills” geben wird.

eSport und Fortnite

Update Juni 2018: Bet365 hat erstmals Quoten für Fortnite im Programm! Auf der E3 2018, die in Los Angeles stattfindet, wird ein Fortnite Pro-Am Turnier gespielt, bei dem je ein “Profi” mit einem “Amateur” an den Start geht. Die Amateure sind jedoch Promis, wie etwa Fall Out Boy Bandmitglied Pete Wentz, The Walking Dead Schauspieler Chandler Riggs oder Basketballprofi Reggie Jackson. Für das Event gibt es ein Charity-Preispool von 3 Millionen US-Dollar. So sehen die Quoten auf den Sieger des Events bei Bet365 aus:

Sieger Quoten Fortnite Pro-Am 2018

Update Mai 2018: Spieleentwickler Epic Games hat im Mai 2018 angekündigt, bis zu 100 Millionen US-Dollar in Fortnite eSports Events investieren zu wollen. In der Saison 2018/2019 soll diese Mega-Summe ausgespielt werden, wobei noch nicht ganz klar ist, wie das Ganze funktionieren soll. Der Hersteller spricht von einem neuen Ansatz, den man im Turnierbereich gehen möchte. Was damit gemeint ist, ist bisher völlig unklar.

Spielprinzip

Wie der Name schon vermuten lässt, befinden wir uns im Battle-Royale-Genre und erleben ein ähnliches Spielprinzip wie PUBG. Das Ziel des Spiels ist der letzte Überlebende zu sein. In der dritten Person (3rd Person) landet man mit insgesamt 100 Spielern auf einer fiktiven Insel und spielt “Jeder gegen Jeden”. Neben dem Modus Solo gibt es auch Duo für Zweierteams und Squad für Dreier- und Viererteams. Durch die kleine Karte gibt es auf den meisten Flächen, wo man zu Beginn landet, um nach Ausrüstungsgegenstände wie Waffen und Rüstung/Heilung zu suchen, direkt erste Kämpfe. Es ist also schon von Beginn an wichtig, schnell eine Waffe zu finden. Nach einer gewissen Zeit verkleinert sich der Spielbereich, der im Spiel “Auge des Sturms” genannt wird. Befinden man sich im Auge des Sturms, bekommt man, je nachdem, wie weit das Match fortgeschritten ist, mehr und mehr Schaden.

Während man in anderen Spielen wie PUBG sich besser und mit mehr Items heilen kann, gibt es in Fortnite Battle Royale lediglich Verbände und ein Med Kit, aber auch Schildtränke für Rüstung, die keinen Effekt auf die HP-Anzeige haben. Wenn man angeschossen wird, wird erst das Schild auf 0 heruntergesetzt, anschließend die HP. Es ist also wichtiger, nicht in das Auge des Sturms (manchmal auch blaue Zone genannt) zu fallen. Ein markanter Unterschied zu PUBG ist das Building-System in Fortnite. Mit der Spitzhacke kann man fast alle auf der Insel befindlichen Gebäude und Steine zerstören und bekommt dafür Materialien wie Holz, Stein und Metall zum Bauen von Wänden, Häusern oder ganzen Festungen. Je besser das Material, desto mehr HP hat es bzw. Schüsse kann es aushalten. Auch hier gibt es einen Air Drop, der dem Spieler mit starken Gegenständen wie einer goldenen Sniper, die man im Spiel eigentlich nicht normal finden kann, beschenken kann. Sind alle anderen Spieler ausgelöscht, hat man das Spiel gewonnen.

Die Karte ist eine fiktive Insel, welche viele Städte und ländliche Gebiete behinhaltet. Auch in Fortnite Battle Royale gibt es Städte, die mehr und bessere Items beinhalten, als andere, dafür aber auch populärer sind. Anders als in PUBG gibt es keine Autos, das würde auch gar nicht zum Comic-Design passen. Es sind aber Fortbewebungsmittel seitens Epic Games angekündigt worden. Mittels Mikrotransaktionen lässt sich die In-Game-Währung “V-Bucks” kaufen, mit denen man im In-Game-Shop kosmetische Items wie z.B. Outfits für den Charakter, Emotionen und einen Waffenskin für die Spitzhacke, erwerben kann. Im Shop erworbene Artikel haben keinen Einfluss auf das Spielgeschehen und sind damit keine “Pay2Win”-Einheiten. Des weiteren kann man für ungefähr 10€ einen Battle Pass kaufen, mit denen man wöchentlich neue Challenges bekommen kann, für die man bei Bestehen mit Items belohnt wird. Außerdem kann man mit dem Pass im Levelsystem aufsteigen. Bei insgesamt 100 Leveln kommen einige Items zustande. Der Battle Pass ist pro Battle Season verfügbar – startet eine neue Season, muss man auch einen neuen Pass kaufen. Wer kein Geld dafür ausgeben möchte, kann mit dem Free Pass ebenfalls Daily Challenges erhalten, bekommt aber ein vielfaches weniger und schlechter aussehende Gegenstände. In unserer eSport Nachrichten Abteilung findet ihr aktuelle Infos zu den Gegenständen und Battle Pässen.

Epic Games Antwort zu Playerunknown’s Battlegrounds, welche die gleiche Engine nutzen (Unreal Engine von Epic Games), ist ein massiver Erfolg und konnte innerhalb von einigen Monaten das “Battle-Royale-Monopol” PUBG einholen und erfreut sich aktuell einer großen Anzahl an Spielern. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis auch für Fortnite Battle Royale große Turniere ausgetragen werden, auf das man setzen kann.