Dota 2 Wetten & Turniere 2017

 

Wie auf andere Sportarten auch, kann man auf eSport bzw. Dota 2 wetten. Wir halten für euch Quoten zu den aktuellsten Dota 2 Spielen bereit und nehmen alle nenneswerten Dota 2 Wettanbieter unter die Lupe. Für alle die das Spiel noch nicht kennen, haben wir versucht so gut es geht in Worte zu fassen wieso Dota 2 Millionen von Spielern in seinen Bann zieht.

Aktuelle Dota 2 Quoten

  • Heute
  • Morgen
19.11.2017 22:00 Midas Mode
Immortals
OpTic Gaming
-
20.11.2017 3:00 Perfect World Masters
Mineski
Kinguin
-
20.11.2017 3:00 Perfect World Masters
Vici Gaming
compLexity
-
20.11.2017 3:00 Perfect World Masters
Vici Gaming
LGD Forever Young
-
20.11.2017 5:30 Perfect World Masters
Newbee
LGD Gaming
-

Unsere besten Dota 2 Wettanbieter

Dota 2 erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Zum einen liegt das am Spielerhersteller VALVE, der sehr engagiert dafür sorgt, dass regelmäßig eSport Events stattfinden und diese auch sponsert, zum anderen unterstützen die vielen Übertragunsplattformen den Wachstum der Community. Wer auf Dota 2 wetten möchte, kann  auch den Spielverlauf über eine Vielzahl unterschiedlicher Wege verfolgen. Unter anderem ist es möglich, nach Erwerben eines Tickets, Turniere direkt im Spiel zu sehen. Einen Teil der Einnahmen aus solchen Turniertickets, verwendet VALVE für das Veranstalten weiterer eSport Turniere. Auch der eine oder andere Wettanbieter ist schon auf die Idee gekommen ein Dota 2 Turnier zu veranstalten. Wer fürs Zuschauen kein Geld ausgeben möchte, findet auf Twitch, Youtube oder Hitbox einen geeigneten Stream in bevorzugter Sprache.

Dota 2 Buchmacher und Wettarten

Viele Buchmacher haben schon erkannt, dass die eSport Community schnell wächst und haben mittlerweile Dota 2 Wetten im Programm. Neben den Standard eSport Wetten wie Siegwette und 1X2 Hauptwette, stehen dem Spieler auch häufig Spezialquoten zur Verfügung.

Die gängigsten Wettarten für Dota 2 sind:

  • Siegwette
  • 1X2 Hauptwette
  • Turniersieger
  • First Blood
  • First 10/15/20 Kills
  • Handicap
  • Team tötet ersten Roshan
  • Team zerstört ersten Turm
  • Team zerstört erste Barracken

Professionelle Dota 2 Spiele werden im sogenannten „Captains Mode“ ausgetragen. Das bedeutet, dass die fünf Helden eines Teams von den Teamcaptains nacheinander strategisch ausgewählt werden, wobei jedes Team nicht nur die Helden ihrer Wahl für sich beanspruchen darf, sondern auch fünf Helden ausschließen darf. Dieser Prozess wird Pick/Ban-Phase genannt. Das Ziel dieser Phase ist es die gegnerische Strategie früh zu erkennen, seine eigene möglichst verdeckt zu halten und am Ende taktisch überlegen ins Spiel zu starten. Einige Teams sind für ihre aggressive Spielweise bekannt und sind somit interessante Kandidaten für First Blood Wetten oder First 10 Kills Wetten. Wir haben viele Wettanbieter für euch getestet und bewertet. Eine Übersicht aller Bookies, die Dota 2 Wetten anbieten, findest du in unserem eSport Buchmachervergleich.

dota 2 draft
So sehen Zuschauer den Teamcaptains beim picken und bannen zu.

Aktuelle Dota 2 Turniere:

Entwicklung und eSport

Dota 2 ist eine sogenannte Multiplayer Online Battle Arena (MOBA) und ist die Weiterentwicklung von DotA Allstars, einer von Hobbyentwicklern konstruierten Karte für das, von Blizzard veröffentlichte, Strategiespiel Warcraft III. In Zusammenarbeit mit dem ehemaligen DotA Allstars Programmierer Icefrog, wurde Dota 2 von Valve entwickelt und erstmals 2011 bei der Gamescom in Köln präsentiert. Dort wurde auch gleich das erste „The International“ – kurz TI – ausgetragen, ein Turnier bei dem die 16 besten DotA Teams der Welt um ein Preisgeld von 1,6 Millionen Dollar spielten. Seitdem wird das TI jährlich im August ausgetragen.

The International 2011 Sieger Na'Vi
Na’Vi gewann das erste TI und kassierte 1.000.000$ Preisgeld. © dota2.com

2015 fand bereits das fünfte „The International“, bei dem es mittlerweile um einen Gesamtgewinn von über 18 Millionen Dollar ging, statt. Das Finale dieses Turniers wurde online von über 4,5 Millionen Zusehern verfolgt, zusätzlich zu den über 15.000 Live-Zuschauern in der KeyArena Seattle. Um die lange Wartezeit zwischen den TI’s zu überbrücken, hat Valve im April 2015 die Dota 2 Major Championships angekündigt, eine Serie von drei Turnieren mit jeweils 3 Millionen Dollar Preisgeld. Außerdem haben sich auch einige Drittveranstalter mit diversen Ligen und Turnieren etabliert, beispielsweise das ESL One, das bereits in Frankfurt, Köln, Manila und New York ausgetragen wurde. Bei diesen zweitägigen Turnieren spielen die Teams um ein Preisgeld von 250.000 Dollar.

Offiziell wurde Dota 2 erst im Juli 2013 als Free-to-Play-Spiel veröffentlicht, allerdings gab es schon lange davor eine große Community aus Beta-Testern, viele davon professionelle Spieler. Seither findet Dota 2 immer mehr Zuspruch und ist derzeit das meistgespielte Steam-Spiel, obwohl es durch seine Komplexität eher einsteigerunfreundlich ist. Um neuen Spielern den Einstieg zu erleichtern, bietet Valve Tutorials und offline Spiele gegen computergesteuerte Bots an.

Spielprinzip

Dota 2 wird üblicherweise im 5vs5 Modus zwischen den Teams Radiant und Dire ausgetragen. Zu Beginn des Spiels darf sich jeder Spieler, abhängig vom Spielmodus, aussuchen welchen der insgesamt 111 Helden er spielen möchte. Nach dieser kurzen Phase geht das Match los und der Spieler sieht seinen Helden, auf der Dota 2 Karte, genauer genommen in seiner eigenen Basis. Die Karte ist beinahe symmetrisch aufgebaut und besteht aus drei Wegen, die in die gegnerische Basis führen (Lanes), den zwei Basen und den dazwischenliegenden Bereichen, die Jungle genannt werden.

Dota 2 Minimap
Die Dota 2 Minimap dient zur Orientierung, jeder Spieler hat sie im linken unteren Eck seines Bildschirms.

Durch die Mitte der Karte verläuft der sogenannte River. In regelmäßigen Abständen, entlang der Lanes, hat jedes Team 3 Türme, die Schaden auf Gegner austeilen und sogar unsichtbare Einheiten aufdecken. Alle 30 Sekunden erscheinen auf jeder Lane ein paar schwächere, computergesteuerte Einheiten, die Creeps genannt werden. Die Creepwaves beider Teams bekämpfen sich auf den Lanes und verlassen diese nicht. Vor dem Verlassen der Basis, entscheiden die Spieler auf welcher Lane sie spielen werden und welche Gegenstände sie sich zu Beginn kaufen. Im eigenen oder gegnerischen Jungle kann das Spiel auch begonnen werden, da hier jede volle Minute sogenannte neutrale Creeps in vordefinierten Camps erscheinen. Führt der Spieler den letzten Schlag auf einen Creep aus, bekommt sein Held einen Goldbonus und Erfahrung. Letztere würde er auch bekommen, ohne den sogenannten Lasthit zu machen.

Das Sammeln von Gold durch Lasthits wird Farmen genannt und ist für jene Helden besonders wichtig, die auf gute Gegenstände angewiesen sind, um ihren Zweck im Spiel zu erfüllen. Auch das Töten anderer Helden bringt einen ordentlichen Goldschub, ist jedoch auch wesentlich riskanter, denn ein guter Gegner versteht es zum Gegenangriff auszuholen. Wird ein Held getötet, erscheint er nach einer Abklingzeit wieder in seiner eigenen Basis. Helden werden grob in die Klassen Stärke, Geschicklichkeit und Intelligenz unterteilt. Im Laufe des Spiels können sie höchstens Level 25 erreichen. Sie unterscheiden sich im Wesentlichen in Lebenspunkten, Mana, Rüstung und ihren vier Fähigkeiten. Durch diese Unterschiede ergeben sich verschiedene Rollen, die grob in Carries und Supporter unterteilt werden können.

Teamfight Highlights vom TI6

Carries müssen möglichst viel Gold und Erfahrung sammeln, um sich wichtige Gegenstände kaufen zu können und schnellstmöglich ein hohes Level zu erreichen. Das Team baut auf diese Helden, sie sollen den entscheidenden Vorteil in der Partie bringen. Supporter haben die Aufgabe ihre eigenen Carries zu beschützen, für ausreichend Sicht auf der Karte zu sorgen und in den Fights die richtigen Gegner zu fokussieren. Ihr Überleben ist essentiell für den Ausgang der Fights, da sie meistens Fähigkeiten besitzen, mit denen sie gegnerische Helden kurzzeitig ausschalten, oder ihre eigenen Carries retten können. Ziel des Spiels ist es das gegnerische Hauptgebäude (Ancient)  in deren Basis zu zerstören, wobei es dafür keine Zeitbeschränkung gibt. Üblicherweise dauert ein Spiel jedoch selten länger als 45 Minuten und ist für den Spieler sehr kurzweilig. Durch den Spielverlauf entstandene Unterschiede in Gold und Erfahrung zwischen den Teams und strategische Vorteile, können spielentscheidende Kriterien sein. Bei einem ausgeglichenen Spiel, kann bereits ein einziger Fight über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Ein weiterer Faktor ist Roshan, ein neutraler Creep, dessen Camp am River gelegen positioniert ist, jedoch für das Team Dire schneller erreichbar ist. Roshan ist nur schwer zu vernichten, lässt aber am Ende seines Lebens das „Aegis of Immortal“ fallen. Hebt es ein Held auf, bekommt er einmalig ein zweites Leben geschenkt. Nachdem Roshan getötet wurde, ist das Pit für 8-11 Minuten leer, bevor eine stärkere Version von Roshan erscheint. Das Aegis ist ein wichtiger Part des Spiels, beide Teams werden versuchen es dem Gegner nicht leichtfertig zu überlassen. So kommt es, dass die interessantesten Fights rund um Roshan stattfinden. Diese Eigenschaften und die Kurzweil einer Partie, machen Dota 2 zu einem sehr attraktiven Spiel für eSports und Dota 2 Wetten zu einem spannenden Erlebnis.

Zurück nach oben.