Copenhagen Games 2019 – CS:GO

Logo Copenhagen Games

Wann & Wo

18. bis 20. April 2019

🇩🇰 Kopenhagen (Dänemark)

Format

8 Teams

Gruppenphase + Single Elimination Playoffs

Preisgeld

650.000 kr

Ergebnisse

1. Platz – forZe – 330.000 kr

2. Platz – Sprout – 130.000$

3. & 4. Platz – Movistar Riders & Tricked Esports – 65.000 kr

Auch in diesem Jahr werden die Copenhagen Games in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen über die Bühne gehen. Der Fokus liegt aber in diesem Jahr, viel mehr als 2018, auf skandinavische CS:GO Mannschaften. Das erkennt man schon daher, weil sich in der Qualifikation für das Hauptturnier fast ausschließlich skandinavische Teams befinden. Trotzdem wurden auch ein paar mehr bekannte internationale Mannschaften Mannschaften eingeladen, die wohl die größten Chancen auf den Sieg haben.

Copenhagen Games Wetten & Quoten

Bei den diesjährigen Copenhagen Games ist damit zu rechnen, dass sich abgesehen von den vier eingeladenen Mannschaften kein anderes großartig hervortut. Obwohl das Niveau der eingeladenen Mannschaften auf dem Papier nicht überragend ist, sollten sie es sicherlich in das Halbfinale schaffe. Trotzdem kann sich die Möglichkeit eines Überraschungserfolges einer unbekannten Mannschaft ergeben und da die Quoten der eSport Wettanbieter für diese Mannschaften sehr hoch sein werden, ist ein Gewinn damit auch groß.

Bei den diesjährigen gibt es keinen großartigen Favoriten. Tricked Esport ist das einzige dänische Team, welches eingeladen wurde. Angetrieben von den heimischen Fans haben würde ein Sieg dieser Mannschaft wohl eine sehr große Überraschung sein. Sprout konnte in letzten Events gute Leistungen vollbringen, doch ein Sieg in einem eSport Turnier dieser Größenordnung wäre ein wichtiger Meilenstein für die deutsche Mannschaft. Sprout kann sich nach dem Abgang von Heroic und OpTic Gaming in diesem Turnier die größten Chancen ausrechnen. Für Epsilon und forZe gilt Ähnliches und obwohl sie unbekannter erscheinen als Sprout, sind alle drei ungefähr gleich auf.

Format

Das Turnier wird mit der Gruppenphase und jeweils zwei Gruppen gestartet. Alle Mannschaften der Gruppe spielen einmal in einem Bo3 gegeneinander. Platz eins und zwei steigen in das Playoff auf. Auch dort sind alle Spiele Bo3.

  • Qualifikation 18. April
  • Hauptevent 19. bis 20. April

Teams

Sprout wurde im letzten Jahr neu zusammengewürfelt. Das deutsche Team war seitdem immer wieder bei internationalen Lan-Turnieren zu finden. So konnten sie sich, auch aufgrund der konstant guten Ergebnisse, in die Top 30 aller CS:GO Mannschaften vorarbeiten. Epsilon Gaming wurde als Ersatz für OpTic Gaming eingeladen. Das Mix-Team besteht aus fünf Spielern mit unterschiedlichen Nationalitäten. ForZe war das letzte eingeladene Team. Die Russen sind auf dem Papier schwächer als Heroic und fast genau gleichauf mit Sprout und Epsilon. Weil Heroic, das in der ESL Pro League EU spielt, das Turnier absagen musste, wurde Tricked Esport eingeladen. Den Dänen kann man nur starke Außenseiterchancen geben. Zusätzlich zu den vier eingeladenen Teams gibt es vier Plätze, die durch die Qualifikation gefüllt werden. 38 Mannschaften, die hauptsächlich von skandinavischen Ländern kommen, werden um die vier verbleibenden Plätze kämpfen.

  • Epsilon
  • Sprout
  • forZe
  • Tricked Esport
  • +4 Teams aus der Qualifikation (Ambush Esport, Gambit Youngsters, Team Söderberg & Partner, Movistar Riders)

Preisgeld

Bei den diesjährigen Copenhagen Games werden 650.000 dänische Kronen im Preispool zu finden sein. Umgerechnet sind das ungefähr 100.000$, also derselbe Betrag wie im letzten Jahr. Auch an der Aufteilung für die einzelnen Plätze hat sich gar nichts getan. Der Erste Platz bekommt den Löwenanteil mit 50.000$. Die komplette Aufteilung ist hier gelistet:

1. Platz – 50.000$

2. Platz – 20.000$

3. & 4. Platz – 10.000$

5. & 6. Platz – 3.000$

7. & 8. Platz – 2.000$

Rückblick 2018

Logo Copenhagen Games

Wann & Wo

28.März - 1.April 2018

🇩🇰 Kopenhagen (Dänemark)


Format

8 Teams

Double Elimination Gruppenphase

Single Elimination Playoffs

Ergebnisse

1. Platz – The Imperial – 50.000$

2. Platz – Heroic – 20.000$

3. & 4. Platz – North & Windigo Gaming – 10.000$



Die Copenhagen Games entwickeln sich von Jahr zu Jahr zu einem wichtigeren Event auf der CS:GO Tour. Das dänische Aushängeschild North ist dieses Jahr mit an Board, das Pro-Team wird auf jeden Fall eine Menge an Zusehern anlocken. Das Preisgeld wurde auf 100.000$ erhöht, beim Female-Turnier gibt es 25.000$ zu gewinnen. Wir konzentrieren uns hier auf das Counter-Strike Turnier, zeitgleich finden aber auch noch Wettbewerbe für Fifa, Hearthstone, Starcraft 2 oder Call of Duty statt. Die dänische Hauptstadt wird somit für kurze Zeit zum Mekka der nordischen Gaming-Szene.

Copenhagen Games Wetten & Quoten

Letztes Jahr waren es großteils Tier 2 Teams, die bei den Kopenhagen Games mitgemacht haben. Auch heuer ist ähnliches zu erwarten, North könnte das einzig wirklich bekannte Team bleiben. Bei so vielen eSport Events, vor allem in CS:GO, ist es auch selbstverständlich, dass Tier 1 Teams ihre begrenzten Kapazitäten für größere Turniere verwenden. Das bedeutet aber nicht, dass die Spiele bei den Kopenhagen Games nicht genauso spannend sein werden – darauf kannst du wetten! Dafür sorgen nämlich unsere eSport Wettanbieter, die jedes noch so kleine CS:GO Event im Portfolio haben. Das liegt an der wettfreudigen CounterStrike Community, die CS:GO Wetten so erfolgreich macht.

Besonders bet365 bietet dir unzählige Möglichkeiten deine eSports Wette in attraktiven Märkten zu platzieren. Auch betway bietet die ähnlich viele Wettarten und hat einen tollen Willkommensbonus von 150€ im Programm.

Die beliebtesten CounterStrike Wettarten sind:

  • Runden-Handicap
  • Match-Handicap
  • Gewinner der Pistolenrunde
  • Team gewinnt mind. eine Map
  • Matchsieger

Format

Bei den Copenhagen Games 2018 wird es zwei Double-Elimination (Bo1) Vorrundengruppen mit je 4 Mannschaften geben. Nur die besten 2 der Vorrunde schaffen den Sprung in die Playoffs. Dort gibt es dann Single-Elimination-Playoffs, wobei auf Bo3 umgestellt wird.

  • Donnerstag 29. März – Qualifier
  • Freitag + Samstag 30. März und 1. April – Main Event

Teams

Bei der Anzahl der teilnehmenden Organisationen ist man wieder einen Schritt zurückgegangen. Anstatt 16 werden nur 8 Mannschaften in Kopenhagen an den Start gehen, insgesamt gibt es vier Invites sowie 4 Plätze aus einer Qualifikation. Das beste dänische CS:GO Team North hat eine direkte Einladung bekommen:

  • Heroic
  • North
  • Quantum Bellator Fire
  • Team Kinguin
  • Windigo Gaming
  • Sprout
  • Valiance
  • The Imperial

Preisgeld

Insgesamt werden 100.000$ sowie zusätzlich 20.000 dänische Kronen auf die Mannschaften verteilt. Im Vergleich mit anderen Events sind die 100.000$ nicht viel, doch das Turnier erfreut sich bei den Spielern sowie bei den Fans großer Beliebtheit. Die Verteilung erfolgt so:

  • 1. Platz – 50.000$
  • 2. Platz – 20.000$
  • 3. & 4. Platz – 10.000$
  • 5. & 6. Platz – 3.000$
  • 7. & 8. Platz – 2.000$

Rückblick 2017

tournament logo

Wann & Wo

13.-14.April 2017

Kopenhagen (Dänemark)


Format

16 Teams

Gruppenphase + Single Elimination Playoffs

Preisgeld

53.000€

Ergebnisse

1. Platz – Team Singularity – 30.000€
2. Platz – Dreamchasers – 13.000€
3.-4. Platz – BIG & Tricked Esport – 5.000€


Das Copenhagen Games 2017 ist eine sogenannte BYOC LAN. Das steht für „Bring your own Computer“ und ist ein kleiner Nostalgietrip für alle, die noch mitbekommen haben wie eSports entstanden sind – nämlich genau mit diesen BYOC CounterStrike LAN Parties. Die Games werden von der Stadt Kopenhagen gesponsert. Wie schon im Vorjahr wird es auch heuer ein Female-Tournament geben, nur diesmal mit doppelt so hohem Preisgeld.

Copenhagen Games Wetten & Quoten

Letztes Jahr waren es großteils Tier 2 Teams, die bei den Kopenhagen Games mitgemacht haben. Auch heuer ist ähnliches zu erwarten, selbst wenn auch das Preisgeld für das Main Tournament verdoppelt werden würde. Bei so vielen eSport Events, vor allem in CS:GO, ist es auch selbstverständlich, dass Tier 1 Teams ihre begrenzten Kapazitäten für größere Turniere verwenden. Das bedeutet aber nicht, dass die Spiele bei den Kopenhagen Games nicht genauso spannend sein werden – darauf kannst du wetten! Dafür sorgen nämlich unsere eSport Wettanbieter, die jedes noch so kleine CS:GO Event im Portfolio haben. Das liegt an der wettfreudigen CounterStrike Community, die CS:GO Wetten so erfolgreich macht.

Besonders bet365 bietet dir unzählige Möglichkeiten deine eSports Wette in attraktiven Märkten zu platzieren. Auch betway bietet die ähnlich viele Wettarten und hat seit dem Sponsoring Vertrag mit NiP auch immer wieder Spezialquoten für die Heimmannschaft im Portfolio.

Die beliebtesten CounterStrike Wettarten sind:

  • Runden-Handicap
  • Match-Handicap
  • Gewinner der Pistolenrunde
  • Team gewinnt mind. eine Map
  • Matchsieger

Turnierinformationen

Format

  • Gruppenphase
    • 16 Teams in 4 Gruppen
    • Bo1 Swiss Format
    • Top 2 steigen auf
  • Playoffs
    • 8 Teams
    • Single Elimination Bracket
    • Alle Matches Bo3

Preisgeld

Das Preisgeld lag letztes jahr bei 30.000€, doch heuer ist auch bei den Männern mit einer Erhöhung zu rechnen. Beim Frauenturnier wurde das Preisgeld gleich verdoppelt. In diese Richtung wurde aber noch nichts bekannt gegeben.

Copenhagen Games Female Turnier

Schon seit 2015 gibt es das Frauenturnier bei den Copenhagen Games und mittlerweile haben auch die größten eSports Organisationen weibliche CS:GO Squads unter Vertrag genommen. Das Preisgeld beim Damenturnier ist auf 14.000€ festgelegt, doppelt so viel wie im Vorjahr. Ob Quoten für das Female Turnier verfügbar sein werden, können wir zu diesem Zeitpunkt nicht sagen. Für die Intel Challenge Katowice konnten wir beispielsweise keine Quoten ausfindig machen.

Team Secret Female CS:GO Team

Der Top-Favorit für das Frauenturnier ist Team Secret, die schon im Vorjahr Kopenhagen siegreich verließen. Sie können wenn überhaupt nur von den compLexity Gaming Ladies bezwungen werden. Entwickelt sich der weibliche eSport weiter, dann könnten wir schon bald mehr Damenturniere in verschiedenen Spielen sehen.

Zurück zum Anfang.